| 18:15 Uhr

Landkreis
Neue Taxitarife für den Landkreis Dahme-Spreewald

Lübben. Mindestlohn zwinge zur Anpassung: Die Grundgebühr steigt von 3,30 auf 3,90 Euro, informiert die Kreissprecherin.

Ab Anfang Dezember gelten im Landkreis Dahme Sppreewald neue Taxitarife. „Das hat der Kreistag des Landkreises Dahme-Spreewald beschlossen“, informiert Kreissprecherin Heidrun Schaaf.

Die neuen Tarife sehen eine Erhöhung der seit 2014 geltenden Sätze vor. „Hauptgrund für die aktuelle Änderung ist das Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns, kurz MiLoG genannt, erleutert die Kreissprecherin. Per Gesetz wurde zum 1. Januar 2015 ein Mindestlohn von brutto 8,50 Euro je Zeitstunde und ab 1. Januar 2017 ein Mindestlohn von 8.84 Euro je Zeitstunde eingeführt wurde. Der Mindestlohn gilt auch für das Taxigewerbe. „Eine Erhöhung des Taxitarifes um durchschnittlich 15 Prozent war daher mit der Einführung des Mindestlohnes, der gestiegenen Personalkosten als auch durch allgemeine Kostensteigerungen zwingend erforderlich“, so die Sprecherin.  Die Tarifstruktur wird dabei beibehalten. Die neue Tarifordnung sieht unter anderem einen Anstieg bei der Grundgebühr von 3,30 Euro auf 3,90 Euro vor. Der Tarif bei Fahrstrecken bis drei Kilometer steigt von 1,80 Euro auf 2,10 Euro sowie bei Fahrstrecken ab drei Kilometer von 1,55 Euro auf 1,70 Euro

Weitere Änderungen sind die verpflichtende Einführung von Kartenlesegeräten für den bargeldlosen Zahlungsverkehr in den Taxen sowie eine Pauschale für Großraumtaxen in Höhe von fünf Euro.

Die aktuelle Taxen- und Tarifordnung ist über die Homepage des Landkreises Dahme-Spreewald im Internet  unter der Adresse www.dahme-spreewald.info abrufbar.