ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:11 Uhr

Kemlitz/Dahme
Neue Kletteranlage für AWO-Zentrum Kemlitz

Kemlitz/Dahme. (Das AWO-Ferien- und Freizeitzentrum in Kemlitz bei Dahme ist um eine Spielattraktion für Kinder erweitert worden. Darüber informiert AWO-Sprecherin Jacqueline Weber. Teilweise wurde die Finanzierung aus Mitteln der Glücksspirale, verwirklicht, so die Sprecherin weiter.

(bt) Das AWO-Ferien- und Freizeitzentrum in Kemlitz bei Dahme ist um eine Spielattraktion für Kinder erweitert worden. Darüber informiert AWO-Sprecherin Jacqueline Weber. Teilweise wurde die Finanzierung aus aus Mitteln der Glücksspirale, verwirklicht, so die Sprecherin weiter.

Als Partnerorganisation von Gut Drauf (einem Programm der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, zur Verbesserung der Gesundheit von Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 18 Jahren) achtet die Einrichtung bei ihren Angeboten, neben gesunder Ernährung, auf viele Bewegungsmöglichkeiten. Das trifft auch auf die Erweiterung des Spielplatzbereiches der Anlage zu, wie Sven Born von der AWO verdeutlicht. „Die Anlage besteht aus einem Kletterobjekt und Balancieranlage. Sie schulen motorische und kognitive Fähigkeiten. Somit wird die Entwicklung sozialer Kompetenzen unterstützt“, erklärt Sven Born.

Mit der Investition wurde das Bewegungskonzept des Zentrums ergänzt und dem natürlichen Bewegungsdrang der jüngeren BesucherBesucher entsprochen. Naturmaterialien wurden verwendet.  „So fügen sich die zwei Spieltürme, welche durch eine Brücke verbunden sind, harmonisch in die Umgebung ein. Ebenso die Kletterwand und die Kernelemente, Balancierhölzer in unterschiedlichen Längen und Stärken“, erläutert Sven Born.

Die Montage der Balancieranlage erfolgte als inklusives Bauaktions-Projekt. So haben Menschen mit Behinderungen aus den AWO Spreewaldwerkstätten, unter Anleitung des Spielplatzeinrichters, die Hölzer bearbeitet, angeordnet und befestigt. „Das hierfür überwiegend verwendete Robinienholz ist besonders widerstandsfähig gegen holzzerstörende Organismen und kommt daher sehr oft im Außenbereich mit Erdkontakt zum Einsatz“, erläutert Sven Born. Dort könne es zwischen 25 und 50 Jahren bestehen, ohne imprägniert werden zu müssen.

Mit der Durchführung dieses Projektes wurde die regional ansässige Firma „arbofactum“, welche auf die Errichtung von Spielgeräten spezialisiert ist, beauftragt. Mit dem neuen Spielplatz ist das AWO Ferien- und Freizeitzentrum weiter aufgewertet worden. „Das Team freut sich auf eine spannende Saison 2018 mit vielen kleinen und großen Kletterern“, so Sven Born.

Auf dem AWO Ferien- und Freizeitzentrum in Kemlitz können nicht nur Kita- und Schulkinder sondern auch Gruppen und Vereine Bildungs- und Freizeitangebote nutzen. Mit seinen 91 Betten betreut es derzeit etwa 7500 Gäste jährlich. Als öffentliche, soziale Einrichtung, sind die Angebote preislich so gestaltet, dass sie auch von Familien mit niedrigem Einkommen wahrgenommen und somit auch ihnen außerschulische Bildungs- und Urlaubsangebote ermöglicht werden.

Bei Interesse gibt es nähere Informationen zum Ferien- und Freizeitzentrum der AWO bei der Hausleiterin Sandra Richter unter der Telefonnummer 035454 883-80 oder per E-Mail an ffz@awo-bb-sued.de oder auf der Homepage www.awo-bb-sued.de.