ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:54 Uhr

Verkehrssicherheit
Autofreie Schule undADAC-Mobilitätstage

Heidesee. Netzwerk Verkehrssicherheit bestehen seit über zehn Jahren.

(red/kr)  Im KIEZ Frauensee in Heidesee (Dahme-Spreewald) haben Fachleute   Rückschau auf erfolgreiche Jahre in der Verkehrssicherheitsarbeit gehalten. Außerdem wurde über aktuelle Projekte, wie   die autofreie Schule Kleinmachnow oder die ADAC-Mobilitätstage für ältere Verkehrsteilnehmer diskutiert.

„Das Forum Verkehrssicherheit besteht seit 15, das Netzwerk seit zehn Jahren. Beide haben sich mit  kontinuierlicher und professioneller Arbeit in Sachen Verkehrssicherheit verdient gemacht. Dafür möchte ich allen  Akteuren und Akteurinnen des Forums und des Netzwerkes, die zum Teil ehrenamtlich arbeiten, danken. Verkehrssicherheitsarbeit ist eine Daueraufgabe. Deshalb unterstützt das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung auch weiterhin die Arbeit des Forums und des Netzwerks“, sagt Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse.

In dem im Jahr 2004 gegründeten Netzwerk sind die drei Lenkungsgruppen „Mensch und Umfeld“, „Verkehrswege“ und „Technik“, die  themenbezogene Maßnahmen für verschiedene Zielgruppen erarbeiten, gebündelt. Die Bündelung von Fachkompetenzen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen ermöglicht dem Forum eine umfassende Sichtweise auf die Verkehrssicherheitsarbeit.

Das „Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg“ wurde im Jahr 2009 ins Leben gerufen. Es fördert den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der Verkehrssicherheitsarbeit im Land Brandenburg.  Die drei Säulen der Netzwerkarbeit sind Entwickeln (Broschüren, Wanderausstellungen, Flyer, Audio- und Videomaterialien), Umsetzen (Pilotprojekte und flächendeckende Aktionen für alle Altersgruppen und Verkehrsteilnehmer) und Vernetzen.