Sie müssen sich jedoch noch ein wenig gedulden. „Wir sind noch auf der Suche nach einen Caster“ , vertröstet Produzentin Meike Kordes. Sobald die Termine und der Ort für das Casting fest stehen, wolle sie die RUNDSCHAU sofort informieren.
Zunächst habe noch die Wahl der Darsteller Vorrang. „Nadja Uhl hat für eine Tagesrolle zugesagt“ , freut sich die Produzentin. Die 32-Jährige befindet sich auf dem Sprung nach Hollywood und wirkte unter anderem in dem für den Oscar nominierten Film „Twin Sisters“ mit. Auch die Rolle des Vaters der als Mörderin verurteilten Jenny ist besetzt: Ulrich Mühe spielt diese Figur. Für eine Nebenrolle sei auch Jürgen Vogel im Gespräch, verrät Meike Kordes.
Das Produktionsteam schaute sich Anfang der Woche im Luckauer Knast um. „Das JVA-Gebäude ist toll, da schlägt jedes Film-Herz höher“ , so Kordes. Jürgen Rades, ehemaliger JVA-Chef, habe sie durch das Gefängnis geführt.
Die Suche nach geeigneten Unterkünften erweise sich aber als schwierig. „Mehrbettzimmer und Duschen auf dem Flur kommen für die Schauspieler nicht in Frage“ , erzählt Meike Kordes. „Wenn die Darsteller 16 Stunden arbeiten, brauchen sie am Abend ihre Ruhe“ , erklärt sie.