ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Nach dem kurzen Winter sind die Vorratslager immer noch gut gefüllt

Ronny Fritsch vom Bauhof ist mit der Kehrmaschine in Luckau unterwegs. Hier befreit er gerade die Straßen im Gewerbegebiet von Sand und Splitt.
Ronny Fritsch vom Bauhof ist mit der Kehrmaschine in Luckau unterwegs. Hier befreit er gerade die Straßen im Gewerbegebiet von Sand und Splitt. FOTO: S. Bartholome
Luckau. In der Innenstadt und den umliegenden Ortsteilen ist derzeit Ronny Fritsch mit der Kehrmaschine im Einsatz, um die Straßen in kommunaler Hand vom Splitt und Sand zu befreien. Laut Bauamtsleiter Michael Krüger wurden insgesamt in diesem kurzem Winter vier Tonnen Salz und 75 Tonnen Sand als Gemisch gestreut. sob

Die Vorratslager seien noch zur Hälfte gefüllt. "Die Mitarbeiter hatten zwar weniger Winterräumdienst, aber dafür wurden viele Bäume und Sträucher geschnitten", erklärt Michael Krüger weiter. Hinzu kamen Unterhaltungsmaßnahmen. In der Innenstadt wurden die meisten Flächen bereits gereinigt, die Ortsteile werden noch folgen.

Die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Luckau sind derzeit vor allem mit Reparaturarbeiten beschäftigt: Es werden auf dem Straßennetz von 400 Kilometern zahlreiche Schilder in Ordnung gebracht, Bäume gefällt und Leitpfosten gewaschen. Eingelagert hatten sie im Oktober vergangenen Jahres 1000 Tonnen Salz, nur etwa ein Viertel davon wurde verbraucht - deutlich weniger als in den vorangegangen Wintern. "Unsere Streusalzlager sind nun wieder gefüllt", erklärt Leiter Horst Schulze.

Schulklassen oder Vereine können sich am Frühjahrsputz in der Stadt Luckau beteiligen. Wer Interesse hat, kann sich direkt an das Bauamt wenden.