| 02:43 Uhr

Mit Rock und Pop die Kultur hochhalten

Musikschülerinnen und -schüler der Kreismusikschule proben für das Rock-Pop-Konzert am 17. Februar dieses Jahres in Luckau.
Musikschülerinnen und -schüler der Kreismusikschule proben für das Rock-Pop-Konzert am 17. Februar dieses Jahres in Luckau. FOTO: asd1
Luckau. Die Kreismusikschule des Landkreises Dahme-Spreewald plant am 17. Februar ein Rock-Pop-Konzert. Sie geht damit neue Wege. Andreas Staindl / asd1

Ja, man kann Musik auch selber machen. Das, was junge Leute heute oft irritiert, war früher üblich. "Es gab reichlich Bands in unserer Region", erzählt Lutz Neumann, Musikschullehrer und Musiker. "Fast jeder meiner Musikschüler hat in einer Band gespielt oder selbst eine gegründet." Doch diese Zeiten sind längst vorbei. "Wir erleben gerade ein Stück Niedergang der Kultur", sagt Lutz Neumann.

Mit dem Rock-Pop-Konzert soll gegengesteuert werden. Geplant sind Auftritte von Musikschulbands, Musikschulensembles und Solisten. Die Akteure aus den Regionen Lübben und Luckau sollen Bühnenerfahrung sammeln, Freude am gemeinsamen Musizieren haben - und das in lockerer Atmosphäre. Und sie sollen lernen, gemeinsam auf der Bühne zu stehen und miteinander Musik zu machen. Angekündigt sind auch die beiden regionalen Erwachsenenbands "Takt 61" und "Rock Sleepers".

Das Konzert soll einen Einblick in die Arbeit der Kreismusikschule geben und zeigen, dass dort nicht nur klassische Musik gemacht wird. "Und wir wollen eine musikalische Plattform bieten", sagt Lutz Neumann. Der Gründer und Chef der Band Shawue verfügt über reichlich Erfahrungen, die er den jungen Leuten mitgeben möchte: "Es liegt mir am Herzen, Schüler für die Musik zu begeistern und sie für Konzerte zu faszinieren." Der Musikschullehrer hat seit Wochen mit seinen Musikschülern für das Rock-Pop-Konzert geprobt-wie andere Musikpädagogen der Kreismusikschule auch. Das Programm wurde gemeinsam erarbeitet. Die Musikauswahl stammt von den Schülerinnen und Schülern. Aktuelle Titel aus den Bereichen Rock und Pop werden während des Konzerts zu hören sein. Auch Tänzerinnen wollen sich präsentieren. Ein abwechslungsreiches und hochwertiges Programm ist versprochen. Die Veranstaltung wurde von Musikschullehrern und-lehrinnen aus Luckau und Lübben gemeinsam organisiert. Sie soll künftig im jährlichen Wechsel an beiden Standorten fortgesetzt werden. Lutz Neumann hofft, dass das Konzert junge Musiker anregt, eine Band zu gründen und gemeinsam Musik zu machen. Er hätte gern auch junge Bands von außerhalb der Musikschule zur Premierenveranstaltung eingeladen: "Doch ich habe keine gefunden."

Der Eintritt für das Rock-Pop-Konzert der Kreismusikschule ist frei. Das Konzert findet am 17. Februar ab 19 Uhr im Capitol in der Südpromenade 23 in Luckau statt.