ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Minis spielen groß auf

Der Spaß stand beim Luckauer Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften im Vordergrund. Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde.
Der Spaß stand beim Luckauer Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften im Vordergrund. Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde. FOTO: lrs1
Luckau. Jede Menge Spaß und spannende Spiele hat es bei den Mini-Meisterschaften in Luckau gegeben. Rund 30 Mädchen und Jungen stellten sich der Herausforderung bei Deutschlands größter Breitensport-Aktion. lrs1

Die zahlreichen Eltern und Großeltern feuerten ihren Nachwuchs an und sahen dabei viele tolle Ballwechsel. Bei den Jungen der Jahrgänge 2004 und 2005 siegte Lukas Rossa aus Kasel-Golzig. Der Elfjährige gewann jedes seiner sieben Gruppenspiele und verwies Domenic Winkler auf Rang zwei. Der Bronzeplatz ging an Ivo Milchligk.

Stark besetzt war auch das Feld der Jahrgänge 2006 und 2007. Hier setzte sich der Luckauer Finn Graßmel im Finale gegen Levin Druschke mit 2:0 durch. Platz drei erkämpfte Hannes Phil Rohde gegen Anton Pomaska. Bei den Mädchen dieser Altersklasse gewann Angelina Schulze vor Lea König und Susann Kulschewski. Sieger der Jahrgänge 2008 und jünger wurde der achtjährige Oscar Pösch. Die Sieger und Platzierten haben sich für den Regionalausscheid qualifiziert.

Das Turnier wurde von der Tischtennis-Abteilung des SC Einheit Luckau organisiert. Die Mini-Meisterschaft ist eine der beliebtesten Breitensportaktionen im deutschen Sport. Seit 1983 haben fast 1,4 Millionen Kinder an einem der insgesamt rund 50 000 Ortsentscheide teilgenommen. Bei der schnellsten Rückschlagsportart der Welt erreicht der Ball teilweise Spitzengeschwindigkeiten von 140 km/h, den Spielern bleiben nur wenige Millisekunden für den Rückschlag. Tischtennis schult das Reaktions- und Antizipationsvermögen und verbessert Ausdauer, Schnellkraft und Körperbeherrschung.