| 02:51 Uhr

Minis feiern große Tischtennis-Party

Der Calauer Minh Duc Pham siegte ohne Satzverlust.
Der Calauer Minh Duc Pham siegte ohne Satzverlust. FOTO: stu1
Calau. Die Calauer Stadthalle hat sich am Samstag wieder zum Tischtennis-Mekka verwandelt. Das OSL-Kreisfinale der Mini-Meisterschaften wurde für die Kleinsten zur großen Tischtennis-Party. Bei vielen hoffnungsvollen Talenten gewannen die Calauer Minis drei Titel und neun Medaillen. Stephan Uhlig / stu1

Erstmals nahmen Kinder aus fünf Städten am OSL-Kreisfinale teil, denn neben den Dauerbrennern aus Calau, Vetschau und Ortrand spielten diesmal auch Lauchhammer und Lübbenau mit. Die Mini-Meisterschaften sind ein bundesweit ausgetragener Schul- und Breitensportwettbewerb des Deutschen Tischtennis-Bundes. Die Abteilung Tischtennis der SV Calau organisierte diese Veranstaltung bereits zum 22. Mal gemeinsam mit der Spreewaldbank, die erneut die Schirmherrschaft übernahm und auch tolle Sachpreise spendierte.

Bei den Jüngsten der Altersklasse 8 wurde Kimberly Berndt aus Calau erstmals Mini-Meisterin. Platz zwei belegte Dorothee Murrer (Calau) und über den dritten Preis freuten sich Sarah Schneider (Vetschau) und Lina Weichert (Calau). Bei den Jungen überraschte der Calauer Niklas Astfalk. Nach großer Steigerung setzte er sich im Finale gegen den starken Lübbenauer Max Kossack verdient mit 3:1-Sätzen durch. Die beiden dritten Plätze belegten Christopher Will aus Calau und der Lübbenauer Vincent Scheller.

Favoritensiege gab es hingegen in der AK 9/10. Kiara Faber aus Ortrand blieb unbezwungen und verwies Sophia Wegner (Calau) und Antonia Rosadzinski (Lübbenau) auf die Plätze zwei und drei. Bei den Jungen ging ein neuer Stern am Calauer Tischtennis-Himmel auf: Minh Duc Pham gab im gesamten Turnier keinen Satz ab und wurde souverän Meister. Marvin Petzold (Ortrand) belegte Platz zwei vor Hendrik Schramm (Vetschau) und Danny Weber (Lauchhammer).

Bei den großen Mädchen der AK 11/12 landete Isabella Tischler (Lauchhammer) einen ungefährdeten Sieg. Der Titel bei den Jungen ging nach hart umkämpften Spielen nach Ortrand an Magnus Richter. Er setzte sich im Ortrander Finale gegen seinen Kumpel Tamilo Polka knapp mit 3:2 durch. Nur knapp geschlagen auf Rang drei erkämpften sich die beiden Calauer Lucas Künzel und Adriano Platzk die Bronzemedaille. Ob nun Sieger oder Platzierte - Spaß machte es allen Kindern. Zur Siegerehrung gab es Medaillen, Urkunden und für alle Kinder tolle Sachpreise und Trostpreise.

Die jeweils vier besten Mädchen und Jungen werden nun den OSL-Kreis beim Regionalfinale "Lausitz" vertreten, das am 13. April in Cottbus ausgetragen wird. Dort treffen sie auf die Besten der Landkreise Elbe-Elster, Dahme-Spreewald, Spree-Neiße sowie der Stadt Cottbus.