ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:44 Uhr

Kunstgenuss
Michael Schönheit begeistert Orgelmusikfreunde

Mit langem Beifall dankten die Zuhörer dem Gewandhaus-Organisten Michael Schönheit für das Konzerterlebnis in der Luckauer Nikolaikirche.
Mit langem Beifall dankten die Zuhörer dem Gewandhaus-Organisten Michael Schönheit für das Konzerterlebnis in der Luckauer Nikolaikirche. FOTO: Birgit Keilbach
Luckau. Gewandhausorganist gab letztes diesjähriges Konzert auf der Donat-Orgel in der Nikolaikirche in Luckau. Von Birgit Keilbach

Langer Beifall der rund 100 Zuhörer kündet am Samstagabend in der Luckauer Nikolaikirche von der Begeisterung über das Orgelspiel von Michael Schönheit. Der international renommierte Organist brachte das Instrument in großer Vielfalt zum Klingen. Es erklangen Werke von Bach, Gronau, Kittel, Krebs, Fischer und Bartholdy. Kraftvoll mitreißende Klänge wechselten mit zarten, leisen Tönen und verträumten Melodien, ein stimmungsvolles Erlebnis für die Freunde der Orgelmusik. Dazu konnten sie auf einer Videoleinwand das virtuose Spiel des Organisten auf den drei Manualen sowie den Pedalen verfolgen und seiner Frau Katharina Dargel beim Ziehen und Schieben der Register zusehen.

Diese Möglichkeit eröffnete das Videoteam Schürtz aus Berlin mit zwei Kameras. Kantor Focko Hinken brachte die Idee von seiner vorherigen Wirkungsstätte mit nach Luckau. „Bei jedem anderen Konzert können die Zuhörer die Musiker sehen, nur der Organist sitzt immer weit entfernt vom Publikum. So kam ich auf die Idee mit der Videoübertragung“, erzählt er.

Bei den Gästen kam das gut an. „Diese Übertragung finde ich gut, weil man so mal die körperliche Leistung des Organisten sieht“, sagte Ute Gebauer. Die Luckauerin hatte Michael Schönheit vor rund 30 Jahren erstmals im Leipziger Gewandhaus erlebt. „Das Konzert heute war sehr beeindruckend“, resümierte sie. „Das Konzert war super, einfach nur schön“, gab Richard Schmolke seinen Eindruck wieder. Die Orgel sei sein Lieblingsinstrument. „Ich höre sehr gern Klassik und Orgelmusik. Ab und zu spiele ich auch die Orgel in der katholischen Kirche“, sagte der junge Luckauer.

Für dieses Jahr war es das letzte Orgelkonzert in der Nikolaikirche. Als nächstes Ereignis steht das Weihnachtsoratorium von Bach auf dem Programm. Nach mehr als 100 Jahren soll es erstmals wieder in Luckau aufgeführt werden. Dafür beginnen jetzt die Proben. „Sie finden jeweils mittwochs um 19.30 Uhr in der Kantorei statt. Sängerinnen und Sänger mit Chorerfahrung, die mitwirken wollen, sind dazu herzlich willkommen“, fordert Focko Hinken auf.