| 06:43 Uhr

Wichtige Erkenntnis
Licht an beim Schlafen!

FOTO: Sebastian Schubert / LR
Neurowissenschaftler der Michigan State University haben offensichtlich jetzt eine ganz erstaunliche Entdeckung gemacht: Längerer Aufenthalt in schlecht erleuchteten Räumen verändert die Gehirnstruktur. Die Fähigkeit, zu lernen und sich zu erinnern, bleibe so auf der Strecke. Diese Erkennnis wollen sie aus Experimenten mit Kusurratten, die in ihrer Heimat Afrika auch Grasratten genannt werden, gewonnen haben.

Also, dachte ich mir, muss ich jetzt sehr vorsichtig sein: Da wird wohl aus meinem geplanten Besuch im Dunkelrestaurant nichts mehr. Ja selbst im verdunkelten Kinoraum drohe ich zu verblöden! Da wiegt ein Film mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ die Verluste in meiner Gehirnstruktur wegen der Dämmerung im Saal nicht auf.

Nicht auszudenken, wie viel kluge Hirnmasse ich jede Nacht verliere, wen ich im abgedunkeltem Schlafzimmer schlafe.

Also kann das nur ab sofort bedeuten: Licht an beim Schlafen!