| 05:56 Uhr

Geschichte
Die altehrwürdigen Baustellen

FOTO: Sebastian Schubert / LR

Griechenland im Sommer. Die Hitze brennt auf die historisch aufgeladene Insel Kreta und terrorisiert die Reisegruppen, die sich die altehrwürdigen Ausgrabungen von Knossos ansehen möchten. Majestätisch erstrecken sich die Überreste des imposanten Palastes aus der antiken Stadt mit den Kalksteinhäusern. Sie, zehn Jahre alt und kulturell noch wenig erfahren, trottet gelangweilt hinter ihren Eltern her und stellt die entscheidende Frage, die sich keiner der mitreisenden Rentner zu fragen traut: „Kann mir mal jemand sagen, was wir auf dieser Baustelle wollen?“ Das mangelnde Verständnis für Archäologie und europäisches Kulturerbe erscheint auch den mitreisenden Touristen durchaus verständlich, die sich nickend und grinsend an der jungen Familie vorbeischleichen. Warum sich auch das ansehen, was seit Jahrhunderten vor sich hin gammelt und erst wieder ausgegraben werden muss? Wo man doch auch vor Rohbauten von neuen Häusern niemals jemanden sagen hört: „Faszinierend, dieser Fassadenputz!“

(the)