ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:48 Uhr

Verkehrsrowdy
Mann wird erst angefahren, dann geschlagen

Luckau. Doppelten Schreck und Schmerz hat ein Mann in Luckau erleiden müssen. Erst wurde er von einem Krad angefahren und dann noch vom Fahrer geschlagen.

Das silberfarbene Krad war vermutlich Marke Eigenbau und nicht zugelassenen, mit dem ein Unbekannter am Mittwochnachmittag durch Luckau fuhr. In der Berliner Straße dann stieß das Gefährt mit einem Passanten zusammen. Wie die Polizei weiter schildert, sprach der Geschädigte den Kradfahrer daraufhin an. Doch statt sich zu entschuldigen schlug der Fahrer dem 67-Jährigen unvermittelt ins Gesicht und fuhr anschließend davon. Der Fußgänger wurde dabei verletzt. Nun ermittelt die Polizei wegen der Körperverletzung und der Unfallflucht.

(red/gro)