Dies geschieht in Form einer Fördermitgliedschaft", erklärt Jan Kliemann, stellvertretender Diözesengeschäftsführer vom Malteser Hilfsdienst. Die Mitarbeiter treten ohne Vorankündigung auf und bitten um ein zehnminütiges Informationsgespräch, so Kliemann. Sie handeln offiziell im Auftrag der Malteser, sind an der Kleidung erkennbar. Sie können sich ausweisen und sind angewiesen, kein Bargeld zu nehmen, so der Sprecher weiter.

Die Fördermitgliedschaft sei ein Spendenversprechen: Das Fördermitglied verspricht den Maltesern, regelmäßig eine Spende zu überlassen. Dabei solle das Fördermitglied selbst entscheiden ob, in welcher Höhe und wie lange es die Arbeit der Malteser mit einer Spende unterstützen möchte, sagte Jan Kliemann.

Soweit der Einzelne zu einer regelmäßigen Jahresspende bereit ist, werde die Fördermitgliedschaft vereinbart. Dazu würden persönliche Daten erfasst. Die versprochene Spende werde in der Regel mit einem Bankeinzug gebucht. "Die Einwilligung für den Bank-Dauerauftrag mit Bekanntgabe der Kontoverbindung wird vom Spender auf dem offiziellen Malteser Mitgliedsantrag bestätigt", so Jan Kliemann. Eine Ausfertigung des Formulars werde dem Neu-Mitglied übergeben.

"Wir Malteser sind auf die Unterstützung unserer Fördermitglieder angewiesen", so der Sprecher weiter. Mit den Fördermitgliedsbeiträgen finanzieren die Malteser soziale Projekte, unter anderem die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen in Malteser Hospizdiensten in Cottbus und im Spreewald. "Ohne die regelmäßigen Spenden unserer Fördermitglieder können wir die Projekte nicht aufrechterhalten", erklärte der Sprecher.

Mit diesen Informationen reagiert der stellvertretende Diözesengeschäftsführer auf einen RUNDSCHAU-Beitrag Mitte Januar. Darin hatte die Polizei zur Vorsicht bei angeblichen Kontrolleuren gewarnt. Die vermeintlichen Kontrolleure würden die neue Pflicht für Rauchmelder ausnutzen, um sich Zutritt zu Wohnungen zu verschaffen, um möglicherweise eine Straftat vorzubereiten.

Wer weitere Fragen zu den Maltesern und zur Fördermitgliedschaft hat, kann das Malteser Servicetelefon unter 0351/4355532 nutzen.