Bis zum 4. Oktober dieses Jahres soll die Gemeinde eine Stellungnahme formulieren wie Annett Lehmann (parteilos) während der Gemeindevertretersitzung kürzlich sagte.

Die Bürgermeisterin will jetzt die betroffenen Ortsbeiräte informieren und hofft, nach der Sommerpause ein Echo aus den Ortsteilen zu erhalten. Dann soll sich erneut die Gemeindevertretung mit dem Thema beschäftigen und Stellung zu den Anträgen des Sorbenrats nehmen.