ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:09 Uhr

Luckaus Altbürgermeister will als Abgeordneter in die Politik zurück

Luckau. Für Ürraschung sorgt Altbürgermeister Harry Müller (parteilos). Nach vier Jahren Abstinenz von der kommunalpolitischen Bühne wirbt er sich i der Wahl im Mai auf der Liste der FDP um einen Stadtverordnetensitz. be

Der 67-Jährige war knapp zwei Jahrzehnte Luckaus Stadtoberhaupt und ging 2010 in den Ruhestand. Dem Ruf der FDP sei er jetzt gefolgt, weil er sich mit dem Arzt Jens Graßmel als Spitzenkandidaten und weiteren Bewerbern besonders verbunden fühle und ihr Engagement für Luckau schätze. Für ihn stünden Personen im Fokus und nicht die Partei, so Müller. Er sehe sich, wenn er gewählt wird, als "einfacher Abgeordneter". Er wolle nicht "präsidial" werden und sich in behördliche Belange nicht einmischen. Die letzten Jahre seien ein Test gewesen, "dass ich mich zurücknehmen kann", sagt Harry Müller. Mit seinem Amtsnachfolger Gerald Lehmann (parteilos) verbinde ihn "ein freundschaftliches Verhältnis". Deshalb habe er ihn vorab über seine Kandidatur informiert.