ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:12 Uhr

Weihnachtliches Treiben in Luckau
Rätselhaftes zum Luckauer Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmann wird zum Luckauer Weihnachtsmarkt am 8. Dezember zeitiger als sonst erwartet.
Der Weihnachtsmann wird zum Luckauer Weihnachtsmarkt am 8. Dezember zeitiger als sonst erwartet. FOTO: Birgit Keilbach
Luckau. Weihnachtliches Treiben beginnt bereits am Freitag mit Glühweinmeile. Für den Weihnachtsmarkt sind in diesem Jahr einige Neuheiten geplant. Von Anja Brautschek

Weihnachtliches in allen Facetten gibt es am zweiten Adventswochenende auf dem Luckauer Marktplatz zu erleben. In diesem Jahr hat sich der Gewerbeverein „Wir sind Luckau“ für den Weihnachtsmarkt am Samstag, 8. Dezember, so manche Neuheit einfallen lassen.

So sollten Kinder besonders aufmerksam durch die Altstadt laufen. In 24 Läden hängen Märchenbilder aus. Wer sechs davon erraten kann und auf einen Laufzettel einträgt, kann sich mit etwas Glück über ein Weihnachtspäckchen freuen. Auch der Weihnachtsmann wird in diesem Jahr früher als sonst erwartet. Bereits um 14.30 Uhr steigt er vom Roten Turm herab und hält anschließend vor der Georgenkapelle eine Sprechstunde. Bis dahin können sich kleine und große Gäste kulinarisch verwöhnen lassen. Der Weihnachtsmarkt beginnt ab 12 Uhr mit einer Schlemmermeile. Ob deftige Schlachteplatte, heißer Glühwein oder süße Leckereien – angeboten werden jahreszeittypische Gerichte für jeden Geschmack. Um 13.30 Uhr schneidet Bürgermeister Gerald Lehmann dann den Stollen der Bäckerei Bubner an.

Die ganze Altstadt taucht am Wochenende in eine festliche Stimmung ein. Höfe werden geschmückt und Am Markt 3 wird von Familie Kohl gemeinsam mit Bohnstesdt-Gymnasiasten ein „Pennälerhof“ gestaltet. Die Besucher können in den Geschäften bummeln oder handgemachte Kunst im vorderen Teil der Hauptstraße erkunden. Selbst in ehemalige Läden zieht wieder Leben ein. Die Schlabendorfer Landfrauen, Sellendorfer Brenner und die Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt sind für das Wochenende dort präsent.

Auf der Bühne gibt es ab 15 Uhr ein weihnachtliches Programm. Die Erzieherinnen der Kita-Einrichtungen führen ein Märchen auf, anschließend wird das Puppenspiel „Hänsel und gretel“ gezeigt. Am Abend werden gemeinsam mit der Musikschule Fröhlich Weihnachtslieder angestimmt.

Wem das noch nicht genug Weihnachtsstimmung ist, der kann das zweite Adventswochenende bereits am Freitag einläuten. Traditionell werden die Vereine der Stadt am 7. Dezember wieder die Glühweinmeile auf dem Marktplatz aufbauen. Ab 16 Uhr gibt es verschiedene Glühweinspezialitäten und Deftiges zum Schlemmen. Auch das Luckauer Adventstürchen wird wieder durch den Bürgermeister geöffnet. Um 17 Uhr rückt in diesem Jahr das historische Gebäude Am Markt 20 (Pension Heimatliebe) in den Fokus. Im Anschluss beginnt der Lampionumzug mit den Kindern. Start ist um 17.30 vor dem Gardinenstudio. Die Stadtverwaltung bittet darum, keine Fackeln zu verwenden.