ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:45 Uhr

Ehrung
Am Markt 29 hat Medizin Tradition

Das Gebäude der Markt-Apotheke in Luckau ist das 229. Denkmal des Monats der AG "Historische Stadtkerne" Brandenburgs.
Das Gebäude der Markt-Apotheke in Luckau ist das 229. Denkmal des Monats der AG "Historische Stadtkerne" Brandenburgs. FOTO: LR / Carmen Berg
Luckau. Das Apotheken-Haus von Dorit Kämke in Luckau ist Brandenburgs Denkmal des Monats. Von Carmen Berg

Das Gebäude der Markt-Apotheke ist am Donnerstag von der Arbeitsgemeinschaft der Städte mit historischen Stadtkernen Brandenburgs als Denkmal des Monats gewürdigt worden. Sie freue sich über die Anerkennung, sagt Apothekerin Dorit Kämke und fügt an: „Erst in diesem Rahmen ist uns bewusst geworden, welch eine tolle Geschichte das Gebäude hat.“ Zu verdanken sei das Recherchen von Marlies Donath vom Heimatverein.

Erbaut wurde das Haus in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Auffällig sind die barocken Dekorationen am Fassadengiebel. Italienische Stuckateure sollen um 1700 auf ihrem Weg vom polnischen Hof in Warschau zum Königshof in Dresden in Luckau Halt gemacht und die Giebel mehrerer Häuser mit den prächtigen Ornamenten und Figuren verziert haben. „Kunden von auswärts sind oft beeindruckt, wie schön Luckau ist“, erzählt Dorit Kämke.

Vor 25 Jahren, 1993, eröffnete sie in den historischen Mauern ihre Apotheke.  So hatte das Team neben der Städtebau-Plakette einen weiteren Grund zum Feiern. Die Ogrosenerin war nach dem Studium zunächst in der Luckauer Rosen-Apotheke angestellt, doch sie wollte sich beruflich  auf eigene Füße stellen. „Ich war jung, und es war eine Zeit des Aufbruchs“, erinnert sie sich. Dass sie in ein Haus mit langer Medizinertradition zog, sei Zufall gewesen. „Ich bin durch eine Annonce in der RUNDSCHAU darauf gestoßen, dass der damalige Eigentümer Räume zu vermieten hatte und griff zu“, so die Apothekerin. Im Jahr 1997 kaufte sie das Gebäude.

Es war im 17. und 18. Jahrhundert nacheinander im Besitz praktizierender Ärzte. Für die Folgejahre sind handwerkliche Nutzungen belegt, doch schon ab 1932 waren erneut Mediziner Am Markt 29 ansässig. Dorit Kämke setzt in gewisser Weise ein Stück Geschichte fort.

Mit Eigenmitteln baute sie in der barocken Hülle die modernen Geschäftsräume auf. Der Spagat sei nicht immer leicht gewesen, räumt sie ein. Füir ihre Tür an der Straßenseite beispielsweise habe sie hartnäckig kämpfen müssen. Doch das sei längst Geschichte. Neben der Apotheke im Erdgeschoss sind in den oberen Etagen eine therapeutische Paxis sowie ein kleiner Wellnessbereich angesiedelt, in dem eine Mitarbeiterin aus Dorit Kämkes Team Aroma-Massagen anbietet.

In den Jahren 2003 und 2004 kam die Fassade des Vorderhauses mit rund 54 600 Euro Fördergeld aus dem Programm Städtebaulicher Denkmalschutz in die Kur. Die Markt-Apotheke ist das 229. Denkmal des Monats in Brandenburg. Die Ehrung soll Ansporn sein, historische Bausubstanz vor dem Verfall zu retten und mit neuer Nutzung zu füllen, sagt Luckaus Hauptamtsleiterin Birgit Lehmann bei der Übergabe der Plakette. „Ich wünsche mir, dass Luckau wirtschaftlich wieder stark wird und in mehr alte Häuser und Läden neues Leben einzieht“, sagt Dorit Kämke.

Dorit Kämke (r.) und Kundin Christa Schmidt stoßen mit einem gesunden Smoothie auf das Firmenjubiläum und die Denkmal-Ehrung an.
Dorit Kämke (r.) und Kundin Christa Schmidt stoßen mit einem gesunden Smoothie auf das Firmenjubiläum und die Denkmal-Ehrung an. FOTO: LR / Carmen Berg