ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:54 Uhr

Luckauer Klassik-Star Volkhard Steude kommt in die Kulturkirche

Luckau. Violinist Volkhard Steude, Konzertmeister der Wiener Philharmoniker und des Wiener Staatsopernorchesters, ist seiner Heimatstadt Luckau eng verbunden, was er bei einem Konzert am Freitag, 17. Oktober, um 19 Uhr im Klostersaal der Kulturkirche erneut unter Beweis stellen wird. red/be

Volkhard Steude und Prof. Andreas Rentsch am Klavier wollen Werke von Claude Debussy, Maurice Ravel, Camille Saint Saens, Ernest Chausson und Fritz Kreisler zu Gehör bringen.

Steude, Jahrgang 1971, ist in Luckau aufgewachsen. Seinen ersten Violinunterricht erhielt er als Fünfjähriger am Cottbuser Konservatorium. Nach Studien an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin und bei Alfred Staar in Wien wurde er 1994 Konzertmeister des Orchesters der Wiener Staatsoper und im Jahr 2000 auch Konzertmeister der Wiener Philharmoniker. Mit seinem 2002 gegründeten Steude-Quartatt ist er regelmäßig in Europa und Japan auf Tournee. Der Violinist spielt eine Antonius Stradivarius 1714, die ihm von der Österreichischen Nationalbank zur Verfügung gestellt wird. Er freue sich sehr auf das Konzert in seiner Heimat, sagt der Künstler. Organsiator ist die Ninnemann-Stiftung.

Karten für 23 Euro gibt es im Vorverkauf in der Touristinformation in der Kulturkicrche (Abendkasse 25 Euro).