ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:44 Uhr

Neu in Luckau
Luckauer Bowlingbahn wird ein Lokal mit südländischem Flair

 Wo die Kugel rollte, werden Gäste demnächst mediterrane Küche genießen und zünftig feiern können.
Wo die Kugel rollte, werden Gäste demnächst mediterrane Küche genießen und zünftig feiern können. FOTO: LR / Carmen Berg
Es gibt auch ein Café und Platz für Vereine. Eröffnungstermin abhängig vom Brandschutz. Von Carmen Berg

Wo im Capitol-Anbau an der Südpromenade 23 die Bowlingkugel rollte, entsteht ein charmantes Lokal im mediterranen Flair. Unternehmer Manfred Kersch hat die Immobilie nach längerem Leerstand von der Stadt gemietet und will Gästen griechische und italienische Küche servieren. Auch ein Café mit Sommergarten sowie einen Raum für Vereine wird es geben, so der 66-Jährige aus Oberkrämer, der nach eigenen Angaben mehrere Firmen in der Projektentwicklung und der Ausbaubranche betreibt, aber auch Gastronomieerfahrung in Deutschland und im Ausland  gemacht hat. Mit dem Luckauer Lokal  wolle er sich im Rentenalter einen Traum erfüllen. „Da hängt mein Herzblut dran.“ Neben der schönen Altstadt reize ihn die Immobilie selbst mit ihrer lichtdurchfluteten Glasfront, sagt Manfred Kersch. „Dieses Besondere wollen wir von außen nach innen tragen.“

Dafür haben die Handwerker in den vergangenen Monaten ganze Arbeit geleistet. Im Obergeschoss können auf den Emporen rund 50 Gäste sitzen. Der Tresen wurde etwas nach vorn verlegt und die vormals kleine Küche umgestaltet. Eine Treppe soll ins Untergeschoss führen, wo noch einmal reichlich Platz zum Genießen und Feiern sein wird.

Zwischen den Pfeilern, die es früher schon gab,  sind halbhohe Brüstungen eingebaut, die für Privatsphäre beim Schlemmen sorgen. Im Bereich der früheren Bowlingbahnen ohne Pfeiler werden Pflanzkübel diese Rolle übernehmen.

 Zum Angebot gehört ein Treff für Vereine. Mitarbeiter Haxni Mamaci zeigt einen eingebauten Sims mit Platz für Pokale.
Zum Angebot gehört ein Treff für Vereine. Mitarbeiter Haxni Mamaci zeigt einen eingebauten Sims mit Platz für Pokale. FOTO: LR / Carmen Berg

Knüller im Untergeschoss ist eine Ecke für Kinder hinter lärmgedämpften Scheiben. Steppkes, denen langweilig wird, können dort spielen, wobei die Eltern sie im Blick haben.

Ausgestattet wird das Lokal samt Café mit dezenten, geschmackvollen Farben und Accessoirs, die zum mediterranen Thema passen. Auffällige griechische Skulpturen  wird man vergeblich suchen.

Griechische und italienische Köche sowie das weitere Personal seien bereits eingestellt, sagt der Unternehmer. Erste Open-Air-Angebote zu Himmelfahrt und Pfingsten hatten großen Zuspruch. „Zum Vatertag waren mehr als 1500 Leute da“, erzählt er. Geht es nach dem Betreiber, würde er das Lokal lieber heute als morgen öffnen. Es seien jedoch für den unteren Bereich noch Brandschutzbelange in der Klärung, sagt er und würdigt die große Unterstützung, die er von der Luckauer Verwaltung und den Stadtverordneten erhält. Seine Hoffnung ist eine Eröffnung des Gesamtobjektes zum Herbst. Alternativ werde eine Teileröffnung des oberen Bereiches anvisiert, für den alle Genehmigungen vorliegen, sagt er.

Ruhetage soll es im Restaurant mit dem Namen „Ambrosius 23“ nicht geben. Das Café werde ab vormittags für die Gäste da sein, das Restaurant je nach Bedarf ab mittags oder ab dem späteren Nachmittag. Alle sechs Wochen will der Unternehmer zudem Tanzabende anbieten. Und er hofft auf eine rege Nutzung des Vereinszimmers. „Wir haben einen Sims an der Wand eingebaut, wo Pokale und Wimpel stehen können. Auch Vitrinen sind auf Wunsch denkbar“, sagt er.

Interessierte Vereine können sich schon jetzt unter Telefon 015201553280 an den neuen Betreiber wenden. Mail: ambrosius23.restaurant@gmail.com.