Während einer Veranstaltung des Arbeitskreises am heutigen Freitagabend in Goßmar (Gaststätte „Schlemmerstube“, 18 Uhr) will Hubert Illig an Lebensstationen Alwin Arndts erinnern. In weiteren Kurzvorträgen soll laut Mitteilung die Arbeit des Vereins, der ein Kreisverband des Naturschutzbundes ist, skizziert werden. Zu einer Ehrung am Grab von Alwin Arndt treffen sich Mitglieder des Biologischen Arbeitskreises Luckau am 19. Dezember um 9 Uhr auf dem Friedhof in Kasel-Golzig.