ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Luckau schwimmt zweitbestes Ergebnis ein

Nach den Bahnen im kühlen Wasser und der Stärkung beim Sportlerfrühstück gab es in Luckau eine Stunde Yoga mit Sabine Ducos aus Lübben zum Entspannen in der wärmenden Morgensonne.
Nach den Bahnen im kühlen Wasser und der Stärkung beim Sportlerfrühstück gab es in Luckau eine Stunde Yoga mit Sabine Ducos aus Lübben zum Entspannen in der wärmenden Morgensonne. FOTO: Birgit Keilbach /bkh1
Luckau. Gute Vorbereitung ist alles: In Luckau waren die sechs Bahnen durchgängig mit jeweils zwei Schwimmern besetzt. Die 438,3 Kilometer am Ende sind das bisher zweitbeste Luckauer Ergebnis. bkh1

"Insgesamt 17 Vereine haben uns großartig unterstützt, als Schwimmer und als Helfer", resümierte Yvette Poser, in der Stadtverwaltung für Kitas und Sport zuständig. "Wir haben Werbung unter den Mitgliedern gemacht und versucht, das gut zu koordinieren", sagte Volker Staffe vom SC Einheit Luckau. Anreiz boten die ausgelobten Preise, die Bürgermeister Gerald Lehmann am Samstagabend überreichte. Den Nachtschwärmerpokal erschwamm sich Timon Kühne mit 4,5 Kilometern. Bester Verein wurde der FSV Rot-Weiß Luckau mit 74,25 Kilometern. Als älteste Teilnehmerin zog die 90-jährige Elfriede Lange ihre Bahnen. Der fünfjährige Marlon Graßmel trug als Jüngster zum Ergebnis bei. Er gehörte zur Gruppe der Luckauer Kornkäfer, die im Freibad während des Stundenschwimmens ihre Zelte aufschlugen. Gemeinsam mit Schwimmern vom SC Einheit Luckau starteten sie um Mitternacht. "Ich habe 20 Bahnen geschafft. Kalt ist es nur, wenn man aus dem Wasser rauskommt", erzählte der zehnjährige Finn-Ole Graßmel. Unterstützung gaben auch elf Handballer vom Turnverein der Luckauer Partnerstadt Plochingen, die zum Gurkenpokal in Lübben anreisten. "Da können wir auch ein paar Bahnen schwimmen, dachten wir uns", sagt Handballer Julian Maier.