ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:16 Uhr

Luckau lädt ein
Luckau feiert drei Tage unter seinen Türmen

Die fünf Männer von Yeo Men bieten am Sonntagabend ihre Show.
Die fünf Männer von Yeo Men bieten am Sonntagabend ihre Show. FOTO: Yeomen / Y. Men
Luckau. Auf zwei Bühnen steigt im Stadtzentrum Unterhaltung nonstop für jedes Alter und jeden Geschmack.

Kultur, Musik und Unterhaltung für die ganze Familie bietet das Türmerfest im Stadtzentrum vom Freitag, 1. Juni, bis Sonntag, 3. Juni. Der Eintritt ist wie in Vorjahren frei, informiert Tino Wolff vom Organisatoren-Team.

Zum Kindertag am 1. Juni beginnt Clown Fridolin mit einer Show für die Knirpse das Festprogramm, ehe es nahtlos mit einer Kinderdisco weitergeht. Später darf die reife Jugend auf dem Marktplatz bei Venga Venga – Deutschlands größter 90er & 2000er Party, feiern.

Offiziell eröffnet Bürgermeister Gerald Lehmann mit den Luckauer Schützen am Samstag um 14 Uhr auf der Markt-Bühne das Festwochenende. Klangart – die Schülerband der Musik- und Kunstschule, sowie der Schülerchor des Bohnstedt-Gymnasiums sorgen für die musikalische Begleitung. Gäste aus der Partnerstadt Slawa, Guggen-Musik und das trommelnde Trio der Afro Alliance runden den Nachmittag ab.

„Panikmania“ heißt es nachmittags auf der Sommergartenbühne am Mönchhof mit einem Udo-Lindenberg-Double. Im Anschluss werden Orientalische Tänze und der dritte Teil der Luckauer Stadtgeschichte vorgetragen.

Auf der Markt-Bühne wird abends eine der besten Partybands Deutschlands für Stimmung sorgen: „Mr. Feelgood“. Auf der Mönchhof-Bühne gibt es irische Musik mit Falkensang. Höhepunkt wird eine Lasershow am Hausmannsturm sein.

Am Türmerfest-Sonntag kommen die Country- und Line-Dance-Freunde beim Brunch mit Doc Adams auf dem Mönchhof auf ihre Kosten.

Auf der Markt-Bühne feiert das Orchester „grenzenlos“ 10-jähriges Bestehen mit Gastmusikern. Für gute Laune sorgen Klempo mit seiner Ode an die Sachsen und Schlagersängerin Daniella Rossini. Auf dem Mönchhof ist ein Beatrice-Egli-Double zu Gast.

Stargäste am Sonntagabend sind „Stamping Feet“ - Deutschlands erfolgreichste Drum-Performence, sowie „Yeo-Men“, deren Show sich Tino Wolff zufolge am besten mit „Extrem-Acappella“ beschreiben lässt. Zum Ausklang des Türmerfestes steigt um 22.30 Uhr ein Feuerwerk im Stadtpark.