| 02:43 Uhr

Loge schlägt Klinkmüller-Nachfolger vor

Lübben/Luckau. Landrat Stephan Loge (SPD) wird den Kreistagsabgeordneten nach Ostern einen Bewerber für die Aufgaben des Baudezernten und ersten Beigeordneten vorschlagen. Darüber hat er auf RUNDSCHAU-Nachfrage informiert. Vor zwei Tagen erfuhr der Bewerber selbst, dass die Wahl des Landrats auf ihn fiel. Über diese müssen die Kreistagsabgeordneten in ihrer Sitzung am 13. April aber erst noch entscheiden. Ingvil Schirling

Stimmt der Kreistag der Wahl des Landrats zu, könnte einer der wichtigsten Posten in der Führungsspitze der Kreiserwaltung wieder besetzt werden. Der bisherige Baudezernt und erste Beigeordnete Carl-Heinz Klinkmüller (CDU) war Ende Februar in den Ruhestand gegangen. Von ihm "erbt" der Nachfolger eine große Verantwortung. In seinen Aufgabenbereich fallen nicht nur das schwierige Genehmigungsprozedere für den Flughafen-Bau, sondern als erster Stellvertreter des Landrats auch eine wichtige Repräsentanz-Funktion nach außen und die Unterschriftsberechtigung. Er ist, wenn man so will, die zweitwichtigste Person im Haus nach dem Landrat selbst.

Im Kreisausschuss vorstellen

Stephan Loge plant, dass sich der Bewerber seiner Wahl dem Kreisausschuss Anfang April bereits vorstellt. Die Stelle war öffentlich ausgeschrieben worden, 33 Interessenten hatten ihre Unterlagen eingereicht. "Gemeinsam mit den Vorsitzenden der Fraktionen und dem Kreistagsvorsitzenden haben wir sie in einer ersten Runde gesichtet und eine Vorauswahl getroffen", berichtet Loge. Dabei sei es vor allem um die entsprechenden Voraussetzungen gegangen, um Erfahrung, fachliche und Teamkompetenzen. Übrig blieben zwölf Bewerber.

In einer zweiten Runde wurde dem Landrat zufolge festgelegt, wer zum Gespräch eingeladen wird. Mit sieben Bewerbern ging es anschließend ins persönliche Kennenlernen. In dieser Woche habe er die Fraktionsvorsitzenden darüber informiert, wen er dem Kreistag als Baudezernenten und ersten Stellvertreter vorschlagen werde.

Gerüchten einer möglichen Umstrukturierung in der Verwaltungsspitze tritt Loge an dieser Stelle entgegen. Beispielsweise war darüber spekuliert worden, ob Sozialdezernent Carsten Saß (CDU) ins Baudezernat wechselt. "Ich möchte nicht umstrukturieren und keine große Unruhe", sagt Stephan Loge dazu.

Ebensowenig sei er der Partei Die Linke für ihre Unterstützung im Wahlkampf vergangenes Jahr bei dieser Personalwahl verpflichtet, entgegnet er einem weiteren Gerücht. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass der künftige erste Beigeordnete dieser Partei angehört. Die fachliche Eignung sei in erster Linie auf das Baudezernat zugeschnitten.

Landrat Loge plant darüber hinaus, noch etwas anderes in der Führungsspitze zu ändern. Dezernentin Marion Degenhardt wird demnach neue Aufgaben übernehmen und "in herausgehobener Stellung künftig schwierige Rechtsangelegenheiten betreuen", sagt der Landrat und lobt die fachliche Qualität der Juristin.

Marion Degenhardt, seit 1991 beim Landkreis, freut sich darauf, künftig wieder im von ihr sehr geschätzten Baurechtsbereich tätig zu sein. Sie soll dabei auch gewährleisten, dass es einen guten Übergang und Einstieg für den neuen Baudezernenten gibt. "Wir hatten eine gute Zeit", blickt sie auf ihre Jahre an der Spitze des Dezernats für kommunale Angelegenheiten und inneren Dienstbetrieb (Dezernat I) zurück, den sie in Nachfolge des verstorbenen Hans-Jürgen Klein übernommen hatte. Doch schon vor einiger Zeit habe sie dem Landrat gesagt, dass sie gern wieder in den Bau- und vor allem Baurechtsbereich zurückkehren würde, wenn sich die Gelegenheit ergibt. "Die Sachlagen werden dort immer komplizierter. Sie erfordern oft auch eine moderierende Tätigkeit", schätzt sie ein. 2001 hatte sie das Rechnungsprüfungsamt übernommen, während der zehn Jahre davor war sie als Juristin im Baubereich eingesetzt.

Weiterer Beigeordneter geplant

Die Führungsposition im Bereich kommunaler Angelegenheiten und innerem Dienstbetrieb will Landrat Stephan Loge - ein positives Votum der Kreistagsabgeordneten vorausgesetzt - ausschreiben und mit dem Beigeordnetenstatus aufwerten. Hintergrund: "Spätestens mit der Eröffnung des Flughafens möchte ich in der Führungsspitze Bereitschaftsdienste einführen", begründet Loge.