ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:51 Uhr

Wirtschaft
Lausitzer Klärtechnik für China

Luckau-Alteno. Luckauer Unternehmen will Kooperation mit Großkonzern CRRC weiter ausbauen. Von Carmen-Sylvia Berg

Klärtechnik aus der Lausitz erobert den chinesischen Markt. Eine hochrangige Delegation der China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC) unter Leitung des Präsidenten Hou Zhigang war am Montag zu Gesprächen über einen Ausbau der Kooperation bei der Lausitzer Klärtechnik (LKT) GmbH in Luckau-Alteno. Die Luckauer sind führender Anbieter von Kläranlagen in Deutschland und bereits im europäischen Raum, in einigen Ländern Afrikas sowie Mittel- und Südamerikas engagiert. Die Beziehungen nach China seien ein weiterer wichtiger Meilenstein, so LKT-Geschäftsführer Michael Müller. Die Kontakte entstanden im Vorjahr auf Initiative der Industrie- und Handelskammer Cottbus. Im Juli unterzeichneten beide Unternehmen eine Kooperationsvereinbarung. LKT liefert Kleinkläranlagen für bis zu 50 Einwohner nach China und schult das chinesische Personal. Mittelfristig helfen die Luckauer bei der Errichtung eines Werkes für den Kläranlagen-Bau. Am Montag ging es um die Erweiterung der Zusammenarbeit auf Anlagen für mehrere Tausend Menschen.

CRRC ist weltgrößter Hersteller von Schienenfahrzeugen. Abwasser-Projekte sind für den Bahnriesen Neuland. Auf reges Interesse stießen Technologien von LKT und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Anfang 2018 kommt ein mobiles Messgerät auf den Markt, mit dem die Reinigungsergebnisse von Kläranlagen ohne Laboruntersuchungen abrufbar sind. Erweitert werden soll der Studentenaustausch mit der Lausitzer Uni. Lausitz Seite 2