Insgesamt unterstütze Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) drei Vorhaben im Bereich der Einsatznachsorge sowie der Jugendarbeit im Brand- und Katastrophenschutz mit rund 23 500 Euro aus Lottomitteln. Rund 6000 Euro fließen in die Ausrichtung des Jugendrotkreuz-Landewettbewerbs vom 27. bis 29. Mai in Senftenberg. Der Rest der Summe kommt der ehrenamtlichen Arbeit und Weiterbildung der Einsatznachsorgeteams (ENT) zugute. Diesen gehören Mitglieder der Feuerwehren, der Landespolizei und der Rettungsdienste an. Sie stehen für die psychische Betreuung von Einsatzkräften zur Verfügung.