| 02:41 Uhr

Landkreis will Grundstück für 2. Bildungsweg kaufen

Lübben/Königs Wusterhausen. Mit einem einstimmigen Votum hat der Kreisausschuss Dahme-Spreewald am Mittwoch den Weg für einen Grundstückskauf in Königs Wusterhausen geebnet. Der Kreistag muss noch über den damit verbundenen Nachtragshaushalt entscheiden. Ingvil Schirling

Hintergrund ist, dass die Stadt Königs Wusterhausen für das Gebäude, in dem der Landkreis derzeit mit der Schule des Zweiten Bildungsweges Mieter ist, Eigenbedarf angekündigt hat. "Wir mussten uns selbst kümmern", erläuterte Landrat Stephan Loge (SPD) im Kreisausschuss. Ergebnis ist, dass nun ein Grundstück an der Berliner Straße in Königs Wusterhausen im Wert von drei Millionen Euro angekauft werden soll. Dieser Betrag war bisher nicht im Doppelhaushalt 2017/18 eingeplant.