Doch die Landkreisverwaltung beobachtet auch den zunehmenden Personalnotstand im Hotel- und Gastronomiebereich mit Sorge. Das geht aus LDS-Informationen hervor. "Viele Unternehmen im Spreewald haben inzwischen ernste Probleme, freie Stellen adäquat zu besetzen oder Unternehmensnachfolger zu finden", heißt es im Rückblick auf das vergangene Jahr aus dem Wirtschaftsdezernat. "Auf kurz oder lang kann sich dieser Umstand als echte Wachstumsbremse erweisen." Fachpersonal zu gewinnen und halten, hat sich beispielsweise der Tourismusverband Spreewald daher als einen der wichtigsten Schwerpunkt für die kommenden Jahre auf die Fahnen geschrieben.