ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:41 Uhr

Kurznachrichten

Lübbenau. Lübbenauer Filmnächte mit Spreewald-Krimis Die Spreewald-Krimis kehren nocheinmal nach Lübbenau zurück. Die drei ZDF-Streifen werden Anfang August im Rahmen von Spreewälder Filmnächten im Großen Hafen in Lübbenau zu sehen sein. jg

Das kündigt Steffen Franke, Chef der Kahnfährgenossenschaft, an. Dabei sollen auch Mitglieder des Drehstabes oder Schauspieler in Lübbenau zu Gast sein. Die Spreewaldstadt ist einer der wichtigsten Drehorte für die Filme. Der jüngste der Drei, „Die Tränen der Fische“, lief am vergangenen Montag im ZDF und hatte 6,14 Millionen Zuschauer. Im Hafen waren auch schon die Vorgänger-Produktionen „Das Geheimnis im Moor“ (2006) und „Der Tote im Spreewald“ (2009) gezeigt worden. Planungen für einen vierten Spreewald-Krimi haben bereits begonnen.

Tiere, Trachten, und Traditionen

30 bis 40 Fotos unter dem Titel „Tiere, Trachten, Traditionen – eine Spreewaldmischung“ zeigt der Radduscher Peter Becker ab dem heutigen Freitag im Vetschauer Stadtschloss. Nach Burg und Raddusch ist es die dritte Ausstellung des 63-Jährigen, der als freier Mitarbeiter für die RUNDSCHAU tätig ist. Zu sehen sein wird diese Ausstellung bis zum Sommer zu den Öffnungszeiten der Vetschauer Stadtverwaltung. Am 7. Mai ist in Raddusch Premiere für Beckers Buch „Die Spreewälder und deren (geheime) Tipps aus Küche, Garten und Flieߓ. Die darin veröffentlichten Spreewälder stammen zumeist aus der gleichnamigen RUNDSCHAU-Serie. Im vergangenen Jahr ist von Spreewaldkoch Peter Franke und Peter Becker ein Spreewald-Kochbuch erschienen.