ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:19 Uhr

Kinder-Kunstprojekt der Spektrale
Eine bunte Vielfalt von Kindern in Glas festgehalten

Das Kinderkunstwerk aus Glas (an der Wand), dass im Rahmen der Spektrale entstanden ist, wurde am Freitag durch Kulturdezernent Carsten Saß, Bürgermeister Gerald Lehmann, und Spektrale-Kurator Herbert Schirmer an die Rosa-Luxemburg-Grundschule in Luckau übergeben.
Das Kinderkunstwerk aus Glas (an der Wand), dass im Rahmen der Spektrale entstanden ist, wurde am Freitag durch Kulturdezernent Carsten Saß, Bürgermeister Gerald Lehmann, und Spektrale-Kurator Herbert Schirmer an die Rosa-Luxemburg-Grundschule in Luckau übergeben. FOTO: LR / Anja Brautschek
Luckau. Ergebnis des Spektrale-Kinderkunstprojekts an Schule übergeben. Von Anja Brautschek

Das bunte Glas schimmert in der Sonne. Viele, bunte Facetten ergeben ein großes Ganzes – und geben Einblick in besondere Erlebnisse von Schülern der Rosa-Luxemburg-Grundschule in Luckau. Im Rahmen der Spektrale haben neun Kinder an dem Kinderkunstprjoekt „Mein Bild. Dein Bild. Unser Bild“ teilgenommen. Die dabei entstandenen Kunstwerke wurden am Freitag im Rahmen des Tages der offenen Tür als Dauerleihgabe an die Einrichtung übergeben.

„Für mich war dieses Projekt das spannendste der diesjährigen Spektrale“, sagt der Kurator der Kunstausstellung, Herbert Schirmer. In entspannter Atmosphäre haben die Kinder besondere, zum Teil sehr bewegende Momente miteinander geteilt. Fünft- und Sechstklässler der Grundschule haben Momente niedergeschrieben, die für künftige Generationen in Erinnerung bleiben sollen. Entstanden sind mehr als 30 Geschichten über Sport, Musik, Familie, Vereine. Neun ausgewählte haben die Kinder gemeinsam mit der Künstlerin Beate Bolender in Glas festgehalten. Darin erzählt Mahdi Nazari beispielsweise von der Flucht aus Afghanistan. Das Bild hält den Moment fest, indem er gemeinsam mit seiner Familie das kleine Schlauchboot besteigt. Finn Off ist besonders stolz auf seine Leistung bei „Luckau radelt, bei dem er mitgemacht hat, um einem kranken Jungen zu helfen. Das Bild von Hermine Müller zeigt ein gläsernes Klavier. Für sie ist Musik besonders wichtig.

„Das ist eine große Leistung, die dabei entstanden ist“, lobt Bürger Meister Gerald Lehmann die Kinder. Sie geben tiefe Einblick aus ihrem Leben, zeigen zugleich ihre kreative Ader. Die übrigen Geschichten der Kinder haben die Lehrer in einem Buch festgehalten. Dieses soll dem Niederlausitz-Museum zur Verwahrung übergeben werden. „Solche Projekte sind sehr wichtig, Sie verbinden Theorie mit Praxis und ermöglichen, Gelerntes außerhalb der Schule anzuwenden“, sagt Schulleiterin Gerlinde Sander.

Die Kinder haben so die Möglcheit, Neues auszuprobieren und Kreativität frei auszuleben. Dabei erlernen sie gleichzeitig gestalterische und soziale Kompetenzen. Besonders der Austausch miteinander und das Erfassen anderer Sichten zu einer Thematik sei wichtig. Aus diesem Grund bietet die Grundschule regelmäßig für alle Altersklassen verschiedene Projekte an. „Das ist aber nur möglich durch die Hilfsbereitschaft der Eltern sowie die Unterstützung durch Partner und den Schulträger“, sagt Gerlinde Sander.

Das Kinderkunstprojekt „Mein Bild. Dein Bild. Unser Bild.“ ist ein Gememeinschaftsprojekt der Grundschule mit der Künstlerin Beate Bolender aus Kasel-Golzig. Es ist ein interkulturelles Kunstprojekt des Landkreises Dahme-Spreewald, bei dem afghanische, syrische und deutsche Teilnehmer sich mittels Kunst über kulturelle und persönliche Unterschiede austauschen konnten. Umgesetzt wurde der Workshop von März bis April. „Es ist ein würdiger Abschluss der Spektrale“, sagt Carsten Saß, Kulturdezernent des Landkreises.