ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:12 Uhr

Pastiken sind zurück
Wiedergeburt der Bronzenen Kraniche in Dahme

Die neue Kranich-Plastik.
Die neue Kranich-Plastik. FOTO: Wolf
Dahme . Die Bronzenen Kraniche in Dahme sind symbolisch wiedergeboren. „Wir haben sie im Museumshof so aufgebaut, wie wir es uns auch im Tierpark vorstellen können, wo sie bald wieder stehen sollen. Leicht erhöht, sodass etwas drumrum gepflanzt werden kann, das hochwächst – so kommt man nicht gleich in Versuchung, auf die Bronzeplastik raufzusteigen“, sagt Museumsleiter Tilo Wolf und freut sich, „dass  bereits 339 Euro Spenden für die Restaurierung der Kraniche eingegangen sind.

Jetzt fehlen nur noch 261 Euro, mal sehen, was noch kommt.“

In seiner Ansprache erzählt er in erster Linie vom Schöpfer der Plastik, Jürgen von Woyski (1929-2000), einem der bekanntesten Bildhauer der Lausitz, der von 1975-1989 die internationalen Bildhauersymposien im Zoo von Hoyerswerda leitete.