Die Kämmerei soll ein Eckwertepapier vorlegen, das wesentliche Haushaltspositionen des kommenden Jahres widerspiegelt.
Von den Kreistags-Abgeordneten eingefordert worden ist der Bericht über die Umsetzung von Hartz IV durch die Arbeitsgemeinschaft zur Grundsicherung für Arbeit Suchende (Arge). Dazu wird neben dem Beigeordneten des Landkreises auch der Arge-Geschäftsführer gehört.
Mehrere Tagesordnungspunkte befassen sich mit Änderungen in den Gesellschaftsverträgen der Kreis-Gesellschaften Technologie- und Gründerzentrum Wildau, „Katalysator“ Projektentwicklungs- und Betreuungs-GmbH sowie Regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft.
Auf aktuellen Stand gebracht werden sollen die Kreistagsabgeordneten bei der Sitzung über die Umsetzung des Planes für den Dahme-Rad- und Wanderweg.
Im nicht öffentlichen Teil berät der Kreistag über den Verkauf von Anteilen des Klinikums Dahme-Spreewald sowie über die Änderung des Gesellschaftsvertrages. (km)