„Die Gemeinde hat sehr viel in die touristische Infrastruktur investiert, jetzt sind direkt die Träger gefragt“ , sagt Bürgermeister Gerhard Buschick. Die Gemeinde wolle dabei „mit Rat und Tat zur Seite stehen“ . Allerdings solle nicht der Eindruck entstehen, sie wolle etwas vorschreiben.
In Krausnick-Groß Wasserburg gibt es Buschick zufolge ein gutes Dutzend touristische Träger. Die meisten würden an den Gesprächen teilnehmen. Getan werden solle unter anderem etwas in der Vorort-Orientierung. „Die Touristen müssen bereits an den Ortseingangsschildern erfahren, über welche Strecke sie zu welchen Attraktionen gelangen“ , erklärt der Bürgermeister. Denn Ortsfremde würden die Feinheiten der Orientierung nicht über das Internet, sondern nur vor Ort im Spreewald erfahren könnten.