ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Kräftige Böen durch Sturmtief

Luckau/Dahme.. Nach der mit Tiefstwerten um vier Grad frostfreien Nacht zum heutigen Dienstag, dem 4. Januar, bleibt ein Sturmtief über der Nord- und Ostsee in der Region wetterwirksam. Deshalb werden den ganzen Tag über kräftige Windböen aus nordwestlicher Richtung auftreten.

Ab und zu kann es auch Sturmspitzen der Stärken sieben bis acht geben. Die Schauerstaffeln des Tiefs „Bernd“ bringen bis in die Abendstunden strichweise Regengüsse, die aber bei Tageshöchsttemperaturen um sieben Grad kaum noch Schnee- bzw. Graupelkörner enthalten. In der Nacht zum Mittwoch werden sich sternklare Zonen bilden. Der Wind flaut deutlich ab. In der einsetzenden starken Auskühlung der bodennahen Luftmasse werden die Temperaturen bis zum Sonnenaufgang auf etwa drei Grad sinken. Der Gefrierpunkt wird jedoch nicht unterschritten. Auch die Sicht bleibt gut.
Wettertrend: Nach kurzer Wetterberuhigung werden wieder Regenschauer erwartet.
Biowetter: Kopfschmerzen und Kreislaufstörungen können wetterbedingt ausgelöst werden.
Wetterspruch: Fiel der erste Schnee in den Dreck, so wird der Winter ein Geck. (noe)