(abh) Am Samstag, 27. Juli, verwandelt sich die Altstadt von Dahme wieder in eine Flanier- und Partymeile. Zur Kneipennacht bieten gleich sechs Lokalitäten verschiedene gastronomische und musikalische Angebote. Dabei setzen die Veranstalter auf Altbewährtes, aber auch neue musikalische Einflüsse.

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird das Team des Kino-Cafés auch in diesem Jahr wieder Gäste an der Schlossruine bewirten. Die Musiker der Band „Frankie goes to Liverpool“ haben sich in der historischen Kulisse ganz der Musik aus den 1960er- und 1970er-Jahren verschrieben. In ihrem Programm haben sie die Klassiker der Beatles, Beach Boys, Kinks oder Searchers und spielen die Rockkompositionen detailgetreu nach.

Frank Donath setzt im Gartenlokal am Schwimmbad hingegen auf altbewährte Klänge. Traditionell sind dort erneut Dobby und seine Freunde eingeladen. „Er kommt immer sehr gut an und bringt ordentlich Stimmung“, erklärt Frank Donath. Die TB Sessions treten wieder bei Katzschkes auf.

Für junge Besucher gibt es passende Musik im Café Rose. Dort zeigt erneut die junge Band Down Ahead aus Schöna ihr Können. Die Heißblut-Musiker haben im vergangenen Jahr in Eigenregie Musiktitel komponiert und ihr erstes Album herausgebracht. Mittlerweile haben sie mit ihrem einzigartigen Sound viele Fans in der Region gefunden. In Siggis Bistro wird in diesem Jahr jedoch nicht Kotte-Musik zu hören sein, teilt Frank Donath mit. Stattdessen präsentieren die Musiker von Silent Green aus Cottbus Rockmusik vom Feinsten. Auch Lutz de Shawue aus Luckau gehört in diesem Jahr erneut zum Portfolio der Kneipennacht. Musikalische Unterstützung bekommt er dieses Mal von seiner Frau Heike. Sie treten in der Sportwelt Dahme auf.

Die Kneipennacht beginnt ab
20 Uhr. Noch bis zum heutigen Freitag können Karten im Vorverkauf für acht Euro im Museum, in der Tourist-Information sowie in allen teilnehmenden Veranstaltungsorten erworben werden. An der Abendkasse kostet der Eintritt zehn Euro.