Ohne Wenn und Aber: Der Neubau der Kindertagesstätte "Kleiner Maulwurf" in Duben beginnt noch in diesem Jahr. Darüber informierte Luckaus Bürgermeister Gerald Lehmann (parteilos) die Einwohner am vergangenen Freitag gemeinsam mit Planern des Bauamtes. "Der Haushaltsplan ist genehmigt, die Fördermittel sind bewilligt und die Baugenehmigung ist erteilt", so der Bürgermeister zum aktuellen Stand. Der Neubau der Kita habe höchste Priorität, dies sei auch der Wille der Stadtverordneten. "Die Baumaßnahme zu streichen, zu verschieben oder Abstriche am Bauumfang zu machen, kommt für uns nicht infrage", betont Lehmann und geht damit auf entsprechende Gerüchte ein. "Wir brauchen diese moderne Einrichtung mit all ihren Funktionen, da wir zum Glück eine erfreuliche Geburtenentwicklung zu verzeichnen haben."

Bereits jetzt seien die vorbereitenden Arbeiten im Gange. "Wir haben schon einige Bäume gefällt, nun werden die Hausanschlüsse verlegt", berichtet Lutz Borner vom Bauamt. Probleme gibt es allerdings mit der Kostenplanung: "Die ersten Ausschreibungen sind bereits getätigt worden, fielen jedoch aufgrund zu hoher eingereichter Baupreise ernüchternd aus", so Lutz Borner. Ihm zufolge verlangten die Baufirmen teils den doppelten Preis, den die Planer der Stadtverwaltung einkalkuliert hatten. Deshalb habe man sich dazu entschieden, das Baulos aufzuteilen und den Hoch- und Tiefbau erneut und diesmal getrennt auszuschreiben. An diesem Mittwoch sollen die eingereichten Angebote eingesehen werden.

Die möglichen Mehrkosten will die Stadt durch einen erhöhten Fördermittelzuschuss abfangen. "Gelingt uns das nicht, werden die Gelder für andere Baumaßnahmen gekürzt", stellt der Bürgermeister klar.

Die Kita soll auf einem freien Grundstück am Dubener Lehmkietenweg entstehen. Im Gebäude wird es eine Kinderkrippe sowie Gruppenräume für Kindergartenkinder geben. Daneben wird die Kita mit einer Ausgabeküche, einem Sportraum und einer überdachten Terrasse ausgestattet.

Zum Thema:
Der Kitaneubau ist im Haushalt der Stadt Luckau mit 1,15 Mio. Euro geplant. Davon sollen 75 Prozent aus Fördermitteln finanziert werden.Die Kindertagesstätte ersetzt die bestehende Einrichtung im benachbarten Kaden, die dann geschlossen wird. In Duben werden 28 Plätze geschaffen. Baufertigstellung soll in der zweiten Hälfte kommenden Jahres sein.