ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:31 Uhr

Anmeldung bis 15. Juli
Förderkreis bildet Kirchenführer für die Region aus

Langengrassau. Interessierte können sich für den Kurs ab jetzt anmelden. Start ist im Oktober.

Der Förderkreis Alte Kirchen der Luckauer Niederlausitz bietet im Herbst in Kooperation mit dem Kirchenkreis Niederlausitz einen neuen Kurs für angehende Kirchenführer an. Damit reagieren sie auf die große Nachfrage bei der ersten Auflage der Veranstaltung im Herbst 2016. „Das erste Seminar ist so gut gelaufen und es gab mehr Anfragen als Plätze. Deshalb wollen wir den Kurs wiederholen“, sagt die Kunstgutbeauftrage Annegret Gehrmann.

Gemeinsam mit der Kirchenpä-
dagogin Maria von Fransecky gestaltet sie die Kurse, die an insgesamt sechs Samstagen ab Oktober 2018 stattfinden. Die Teilnehmer erlernen dabei die Entwicklung der Kirchenbaugeschichte, kunsthistorische Besonderheiten in der Region sowie den Aufbau und Ablauf einer Kirchenführung und verschiedene Methoden der Kirchenraumpädagogik. Um das Wissen möglichst praxisnah an die Teilnehmer vermitteln zu können, sollen die jeweiligen Seminare in verschiedenen Kirchen stattfinden. Die genauen Veranstaltungsorte sind abhängig von der Teilnehmerschaft.

„Wir wollen mit diesem Kurs auf den zunehmenden touristischen Bedarf in der Region reagieren“, sagt Annegret Gehrmann. Dabei sollen jedoch nicht nur Städte wie Lübben oder Luckau mit großem Besucherzulauf berücksichtigt werden. Auch kleine Dorfkirchen bieten interessante Details, die sowohl für Einwohner als auch Besucher entdeckenswert sind. Ziel ist es deshalb, „das Herzblut für das Ureigenste wieder zu entfachen.“

In dem Kurs wird das notwendige Grundlagenwissen dafür durch Theorieteile und praktischen Übungen vermittelt. Annegret Gehrmann hofft, dass die Neugierde bei den angehenden Kirchenführern durch den Kurs weiter wächst. Bei regelmäßigen Treffen können sie sich auch nach Kursabschluss bei Bedarf weiterbilden. „Das ist ein ganz spannendes Feld. Teilnehmer des ersten Kurses sagen, dass sie Kirchen nun mit einem ganz anderen Verständnis betrachten“, so die Kunstgutbeauftrage und Vorsitzende des Förderkreises.

Vorkenntnisse sind nicht notwenig. Mitmachen kann jeder, der sich auf das Thema einlassen möchte und Lust hat, Wissen an andere weiterzugeben. Die Kursgebühr beträgt 60 Euro.

Anmeldungen sind bis zum 15. Juli bei Annegret Gehrmann unter Telefon 035454 393 oder per E-Mail an info@kirchen-luckauer-niederlausitz.de möglich.