Nach intensivem Planungsvorlauf kann im Dahmer Ortsteil Niebendorf-Heinsdorf der Bau der neuen Kita samt Mehrgenerationen-Dorftreff beginnen. Der Abriss der ehemaligen Kindertagesstätte „Naturkinder“ und der maroden alten Begegnungsstätte ist inzwischen abgeschlossen. Auf dem Gelände soll nun ein L-förmiger Neubau entstehen; die Grundsteinlegung ist für Donnerstag (10. März) geplant, wie das zuständige Amt Dahme ankündigt.
Die Kita wird komplett als Mehrgenerationen-Dorftreff ausgebaut. Das Projekt wird vom Brandenburger Landwirtschaftsministerium mit rund 837.000 Euro unterstützt. Die Stadt Dahme trägt einen 25-prozentigen Eigenanteil; alles in allem werden rund 1,1 Millionen Euro bis Ende 2022 investiert.

Künftig stehen rund 440 Quadratmeter zur Verfügung

Der Verein „Baumkuchen“ als Träger der Kita „Naturkinder“ strebt ein stärkeres Miteinander der Generationen an. Auch bisher schon mit Erfolg: Koch- und Informationsveranstaltungen, Bewegungs-, Beratungs- oder Kreativangebote seien zuletzt immer mehr angenommen worden, heißt es. Allerdings sei man dabei auch immer öfter an die Grenze der räumlichen Kapazitäten gestoßen.
Der soziale Dorfmittelpunkt für alle zum generationsübergreifenden Austausch fehlte bisher, kann jetzt aber dank Förderung umgesetzt werden. Der Neubau soll neben den Räumen für die Kita auch Räume für sportliche Betätigung und ein Eltern-Café bieten sowie als Versammlungsort und Dorftreffpunkt für bis zu 70 Personen dienen. Künftig stehen rund 440 Quadratmeter für bis zu 30 Kinder zur Betreuung in der Kita „Naturkinder“ gemeinsam mit Betreuungsangeboten der AWO für die älteren Dorfbewohner zur Verfügung.