ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:09 Uhr

Lübben im Fernsehen
Kim Fisher steht am Herd mit Marga Morgenstern

rbb-Moderatorin Kim Fisher holt sich für den „wunderbaren Imbiss“ Tipps von Marga Morgenstern.
rbb-Moderatorin Kim Fisher holt sich für den „wunderbaren Imbiss“ Tipps von Marga Morgenstern. FOTO: rbb
Lübben. Lübbener Spargelgeheimnis am 1. Juni im Fernsehen.

Die Spreewald­stadt  ist einer der Orte, den rbb-Moderatorin Kim Fisher mit ihrem „wunderbaren Imbiss“ besucht. Sie hat das Angebot von Bratwurst auf Spargel umgestellt. Auf ihrer unterhaltsamen Reise entdeckt sie all die Geheimnisse um das Brandenburger Königsgemüse. Wo der Spargel am besten wächst. Und warum er quietscht. Schmeckt er am besten gedünstet oder als Suppe? Oder vielleicht doch gegrillt?

Von Finsterwalde im Süden Brandenburgs geht’s bis nach Mötzow im Havelland. Und Kim Fisher hat eine Mission: „Ich gründe die erste Brandenburger Spargelstraße“.

Und diesen Tipp hat die Moderatorin bekommen: Die beste Spargelsuppe im Spreewald – die bereite Marga Morgenstern aus Lübben zu. Die Sammlerin von alten Rezepten und ehemalige Stadtführerin empfing Kim Fisher zu Hause in typischer Spreewaldtracht – und gleich ging’s an den Herd. Spargel schälen, etwas Salz, eine kleine Prise Zucker und…?

Das große Geheimnis von Marga Morgensterns Spargelsuppe verrät Kim Fisher am Freitag, 1. Juni, um 20.15 Uhr  in der Sendung „Mein wunderbarer Imbiss“ im-rbb Fernsehen.

Seit mehr als 150 Jahren wird in Brandenburg Spargel angebaut, heute auf knapp 5000 Hektar. Im vergangenen Jahr haben die Bauern eine Rekordernte von gut 22  000 Tonnen gestochen.

„Mein wunderbarer Imbiss – Mit Kim Fisher auf der Brandenburger Spargelstraße“ erzählt amüsante Geschichten vom weißen Gold und von Zufallsbegegnungen am Wegesrand.