Ohne Unterbrechung qualifizierten sich junge Kegler des SC Einheit Luckau seit 1991 für die Deutschen Jugend-Meisterschaften. In diesem Jahr starten sieben junge Einheit-Kegler bei den Titelkämpfen in Hamburg vom 4. bis 6. Juni. In der Altersklasse Jugend B gehen Antonia Jakobza und Tim Rosemeier im Einzel ins Rennen. Bei der Jugend A besteht die gesamte Mannschaft des KFV Dahme-Spreewald aus Luckauer Spielerinnen, die Brandenburg als Landesvizemeister vertritt. Zur Mannschaft gehören: Stephanie Battermann, Sophie Graßmann, Laura Zieke, Lissy Staats-Panjas und Elisa Lerke. Elisa Lerke qualifiziert sich außerdem als Landesvizemeisterin für den Einzelwettbewerb.

Kegler-Brunch am Sonntag

Der Verein SC Einheit Luckau wird das außergewöhnliche Jubiläum am Sonntag, 30. Mai, mit einem festlichen Kegler-Brunch begehen. “Dazu sind alle Freunde des Kegelsports herzlich eingeladen„, sagte Vereinschef Wilfried Staffe. Besucher können sich an dem Tag über das Bohlekegeln informieren und selbst ein paar Kugeln schieben. Einzige Bedingung sei ein Paar saubere Turnschuhe für die Kegelbahn. Ein halbes Dutzend Übungsleiter stehe bereit, um auch ungelernten Gästen das Bohlekegeln nahe zu bringen. “Jeder, der den Versuch wagt zu kegeln, erhält eine Wertmarke und ist zur kostenlosen Teilnahme am Kegler-Brunch eingeladen„, verspricht Staffe.

30 Kinder und Jugendliche betreiben beim SC Einheit Luckau gegenwärtig die Sportart Kegeln als Freizeit- und Wettkampfsport. “Die Nachwuchsarbeit liegt uns besonders am Herzen„, betont Staffe, der vor allem Mädchen und Jungen ab acht Jahren mit ihren Eltern zum Kegler-Brunch einlädt. Aber auch Senioren bis 80 Jahre seien herzlich willkommen.

Der Kegler-Brunch findet am Sonntag ab 10 Uhr in der Kegelsporthalle im Sporthaus Am Anger 19 in Luckau statt.

Zum Thema:
Fünfter Platz für Caroline Jank

Caroline Jank vom SC Einheit Luckau hat bei den Deutschen Meisterschaften im Dreibahnenspiel den fünften Platz belegt. In Wolfsburg musste sie sich gegen ein hochklassiges Starterfeld beweisen. Ihr großes Ziel Startplatz zwölf vom Vorjahr zu verbessern und durch einen Platz unter den ersten sechs einen Startplatz für das nächste Jahr zu erreichen, ist ihr gelungen. Gespielt wurde in drei Disziplinen. Auf der Bohle-Bahn erreichte die Luckauerin 300 Holz, im Classic-Stil 233 Holz und auf der Schere-Bahn 279 Holz. Mit insgesamt 812 Holz bedeutete das Platz fünf. „Durch ihren Trainingsfleiß und ihre ständige Bereitschaft als Mannschaftsleiterin und Trainerin ist Caroline Jank ein Vorbild für alle Luckauer Kegler“, lobte Vereinschef Wilfried Staffe.