ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Jugendliche erproben Mut und Vertrauen in Wittenberg

Yves aus Schönwalde (links) und Philip aus Luckau wohnten beim Konficamp in Wittenberg mit 51 anderen Konfirmanden im Zeltdorf "Graz".
Yves aus Schönwalde (links) und Philip aus Luckau wohnten beim Konficamp in Wittenberg mit 51 anderen Konfirmanden im Zeltdorf "Graz". FOTO: Dorn/Kirchenkreis
Lübben/Luckau. Den Luther-Themen "Vertrauen" und "Mut" auf der Spur sind Jugendliche aus Luckau, Lübben und Umgebung gewesen: Aus Anlass des Reformationsjubiläums verbrachten sie zusammen mit 800 Konfirmanden aus ganz Deutschland vier spannende Tage in Wittenberg.

(red/SvD) In der riesigen Zeltstadt nordöstlich von Wittenberg beginnt der Tag sehr früh. Wenn auch beim Frühstück um acht der eine oder andere Konficamper noch etwas verschlafen wirkt, ist spätestens danach für Müdigkeit keine Zeit mehr. Alles beginnt mit einem gemeinsamen musikalischen Auftakt im "Dom", einem blauweiß gestreiften Zelt. Das berichtet Kirchenkreissprecherin Franziska Dorn. Im Anschluss erwartet die Mädchen und Jungen ein prall gefüllter Tag. Gruppenarbeit, Ausflüge zur Weltausstellung Wittenberg, der Besuch des berühmten Asisi-Panoramas, Workshops und gemeinsame Spiele stehen zur Auswahl. Desirée aus Gießmannsdorf, Yves aus Schönwalde und Philip aus Luckau gehören zu einer Gruppe von 53 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem Kirchenkreis Niederlausitz. Desirée hat sich am Freitag für den Workshop "Pimp your Beutel" entschieden. Zufrieden betrachtet sie das Ergebnis - ein farbenfroh gestalteter Stoffbeutel, der nun in der Sonne trocknet. Am Abend zuvor haben die Jugendlichen bei einem Gruppenspiel die Entführung Luthers geplant, Improvisationstheater gespielt oder sich auf dem Markt der Möglichkeiten getummelt. Aus der Vielzahl der Angebote das richtige herauszufinden, sei manchmal nicht leicht, sagen auch Yves und Philip. "Wir fühlen uns sehr wohl und haben keine Langeweile. Schön ist vor allem, dass man andere Leute kennenlernt", sagt Philip. Etwas anstrengend sei die Wärme. Umso mehr freuten sie sich auf die spontan angekündigte Wasserschlacht.

"Trust and try - Vertrauen und Mut" stand als Motto über den vier Tagen Erlebniscamp mit unzähligen Mitmachangeboten, die sich immer nah an der Lebenswelt 13- und 14-Jährigen bewegten. Betreut wurde die Gruppe von Jugendmitarbeiter Marco Bräunig, Pfarrerin Ulrike Garve aus Lübbenau und ihren Kollegen aus dem Kirchenkreis. Eingeladen waren Jugendliche, die in diesem Jahr konfirmiert worden sind oder deren Konfirmation bevorsteht.

Bis September finden im Rahmen des Reformationsjahres zehn Camps in Wittenberg statt.