Aus der gemeinsamen Begeisterung für diese Musik haben sich Frank Petzold (Piano), Dana Leichsenring (Drums) und Torsten Schubert (Bass) sowie Dörte Simon (Gesang) zu diesem Projekt zusammengefunden.
Auf den Tag genau vor 40 Jahren hatten Jugendliche aus Lübbenau und Umgebung gegen den Überfall auf die CSSR in der Spreewaldstadt demonstriert (die RUNDSCHAU berichtete). Verhaftungen, tagelange Verhöre in Gefängnissen, Demütigungen, Verurteilungen und berufliche Repressalien erlebten Teilnehmer der Demonstration. „Keiner der drei als ,Rädelsführer' Behandelten kann diese menschenunwürdige Zeit vergessen“ , sagt Hans-Joachim Schie menz, einer der Betroffenen.
Volker Rennert hatte schon vor zehn Jahren zur Erinnerung an die Ereignisse in Lübbenau eine Klangdemonstration im Bullengäßchen veranstaltet. Diesmal findet das Konzert „Gegen das Vergessen“ in der Orangerie statt.
Bereits am Vormittag lädt die evangelische Kirchengemeinde St. Nikolai in der Lübbenauer Altstadt um 10 Uhr zu einem Gedenkgottesdienst ein. „Es sollen durch Wortbeiträge Beteiligter an die Zerschlagung des Prager Frühlings durch Truppen des Warschauer Pakts und an Einzelheiten der Demonstration in Lübbenau erinnert werden“ , sagt Klaus-Dieter Wanske, stellvertretender Vorsitzender des Gemeindekirchenrates. (ho)