Beide Fußballplätze sind vollkommen durchgeweicht. Die angrenzenden Wiesen der Agrargenossenschaft Golßen stehen auf mehreren Hektarn komplett unter Wasser. “So schlimm war es noch nie„, sagt Manfred Süß, der sich beim SV 1885 Golßen um den Platz kümmert. “Der Regen bringt eine Menge Probleme.„ Der Verein hatte bereits am Donnerstag alle Spiele abgesagt. Mit der geplanten Installation der neuen Flutlichtanlage konnte ebenfalls nicht begonnen werden, da der Untergrund seit Tagen völlig aufgeweicht sei. Manfred Süß hat auch auf dem eigenen Grundstück mit den Wassermassen zu kämpfen. “Das Grundwasser drückt in den Keller und musste abgepumpt werden.„

Das brandenburgische Umweltministerium teilte unterdessen mit, dass die Wasserstände am Wochenende voraussichtlich auf hohem Niveau stagnieren oder leicht steigen, da für die nächsten Tage weiterer Regen angekündigt sei. Die Alarmstufe 3 werde für die Dahme aber voraussichtlich nicht erreicht.