Vorab können interessierte Bürger am Dienstag, 19. Januar, das Haus besichtigen. Gelegenheit besteht von 12 bis 14 Uhr und nicht, wie gestern gemeldet, von 10 bis 12 Uhr. Vormittags finden Führungen für Schüler statt. Besucher werden gebeten, den Zugang über das Wohngebiet Am Grünen Berg zu nutzen. Vorgesehen ist die Unterkunft für rund 200 Migranten. Die Belegung erfolge im ersten Teilabschnitt mit 120 Personen, so Bürgermeister Gerald Lehmann (parteilos). Erst kurzfristig erfahre die Stadt, ob Familien oder Männer einziehen und woher sie kommen werden, so Gerald Lehmann.