| 02:42 Uhr

Hat die Polizei Automaten-Sprenger gefasst?

Vetschau. Die Polizei hat in der Nacht zum Montag in Vetschau möglicherweise zwei mutmaßliche Automaten-Sprenger vorläufig festgenommen. Die Beamten hatten die beiden Männer im Alter von 25 und 33 Jahren in der Calauer Straße von Vetschau kontrolliert gegen 2. red/bt

30 Uhr kontrolliert.

"Dabei fiel auf, dass ein Fahrrad in Fahndung stand", erklärte Polizeisprecher Torsten Wendt am Montag. Am zweiten Rad wurden Manipulationen an der Rahmennummer festgestellt. Doch nicht nur das: In einem mitgeführten Rucksack kamen drei selbstgebaute Sprengkörper sowie diverses Einbruchswerkzeug, betäubungsmittelverdächtige Substanzen, eine Taschenlampe mit Elektroschocker zum Vorschein. "Geprüft wird derzeit in den Ermittlungen der Kriminalpolizei, inwieweit diese Sprengmittel zur Begehung von Straftaten genutzt werden konnten", sagte Polizeiprecher Ralph Meier auf Nachfrage.

Beide Männer wurden vorläufig festgenommen. Spezialisten des Landeskriminalamtes (LKA) kümmern sich nach dem Ende der Spurensicherung um die Vernichtung dieser Gegenstände.

Ob die beiden Männer mit Straftaten, unter anderem mit der Sprengung eines Zigaretetnautomaten am vergangenen Wochenende in Lübbenau in Zusammenhang gebracht werden, ließ die Polizei mit dem Hinweis auf laufenden Ermittlungen durch das LKA offen.