Steffen Kleiner ist zuversichtlich, dass die öffentliche Ausschreibung reibungslos verlaufen wird. Dann stehen auch für den eigentlichen Baubeginn des Radweges im II. Quartal 2017 die Ampeln auf Grün, so der Dezernatsleiter. Das Vorhaben, auf das die Bürger seit Jahren warten, drohte aus Umweltschutz-Gründen erneut in der Warteschleife zu landen. Dank der konstruktiven Zusammenarbeit mit Bürgern und allen Beteiligten bei Behörden, Verbänden und Kommune sei es jetzt wieder auf gutem Weg, so Kleiner.