| 02:42 Uhr

Grundschule in Golßen bleibt weiter gesichert

Golßen. Der Grundschulstandort Golßen bleibt gesichert. Das ist die wichtigste Botschaft zum Schulentwicklungsplan des Landkreises Dahme-Spreewald für die Jahre bis 2021/2022, der gegenwärtig in den politischen Gremien der Stadt diskutiert wird. Carmen Berg

Aktuell werden in Golßen 45 Erstklässler in zwei Klassen unterrichtet. Auf Grund prognostizierter ABC-Schützen könnte im Folgejahr sowie im Schuljahr 2020/21 nur eine erste Klasse zustande kommen, dann aber mit 27 Kindern. "Eine so große Klasse wäre schon krass", sagte Ausschuss-Vorsitzende Yvonne Menzel (SPD) bei der Diskussion des Dokumentes im Bildungsausschuss spontan. Doch setzt das Gremium seine Hoffnung darauf, dass die Statistiker sich irren und womöglich doch ein paar mehr Kinder als erwartet kommen.

Als weiterführende Schulen werden von Grundschülern des Amtes Unterspreewald am häufigten die Gymnasien Lübben (22,1 Prozent), Luckau (21,5 Prozent) sowie die Spreewaldschule in Lübben (20,4 Prozent) und die Luckauer Oberschule (16,9 Prozent) angewählt.