Die Mittagessenversorgung an der Grundschule Heideblick ist seit einiger Zeit Thema. Eltern, Lehrkräfte und verschiedene Ausschüsse haben immer wieder diskutiert, wie die Qualität des Essens weiter verbessert werden kann. In diesem Zusammenhang wurde auch ein neues Verfahren vorgeschlagen: Cook and chill.
Die Grundschule sowie die Kita Waldkobolde haben nun die Möglichkeit, zum ersten August die Versorgung auf dieses Verfahren umzustellen. Die technischen Vorbereitungen dazu würde der Essenanbieter gemeinsam mit der Gemeinde während der Sommerferien umsetzen.
In diesem Zusammenhang bittet die Gemeinde Heideblick um die Meinung der Eltern dazu. Auf der Online-Plattform Maerker plus (www.maerkerplus.brandenburg.de/de/thema/heideblick/134270) können sie Erfahrungen teilen, Fragen stellen und mitdiskutieren.
Bei dem Verfahren „cook an chill“ werden die Speisen wie gewohnt vorbereitet, allerdings nur vorgegart. Anschließend wird das Essen innerhalb kurzer Zeit auf unter vier Grad Celsius heruntergekühlt. So kann das Essen ohne Qualitätsverlust gelagert werden, und gart nicht nach – wie bei üblichen Warmhaltebehältern. In der Grundschule würde das Essen unmittelbar vor der Ausgabe dann in einem besonderen Gerät erwärmt.
Davon unabhängig wird es zum ersten August außerdem eine Preisanpassung des Mittagsessens geben. Statt 2,30 müssen Eltern dann 2,55 Euro zahlen. Der Anbieter begründet die Erhöhung mit gesteigerten Kosten durch die Erhöhung des Mindestlohns und gestiegenen Lebensmittelpreisen.