Prinz Lars und ihre Lieblichkeit Anja stimmen die Gäste auf den Tauchgang ein. Dann lassen sie sich selbst vom Programm des GCC verzaubern. Zum Auftakt heizt traditionell die Garde dem Publikum ein. Der Fischer (Gernot Klein) und seine Frau (Carola Guckel) setzen noch einen drauf.
Katrin Harbarth lästert anschließend über die Männer. Einige Programmpunkte später ist sie hochschwanger und meldet sich verzweifelt beim Frauenarzt alias GCC-Präsident Günter Hönicke. Der genehmigt ihr die gewünschte Unterwassergeburt. Ronald Krüger ist der Geburtshelfer. Er schaut nach, stellt trocken fest: "Eine Zangengeburt!" Die Schwangere stöhnt vor Schmerzen - plötzlich ist das Kind da. Conny Schulze ist das Riesenbaby mit dem Schnuller im Mund.

Schweinehirt wieder da
Zu diesem Zeitpunkt ist die Stimmung unter dem närrischen Volk bereits bestens. Carsten Wolf und Mario Schrön sind als Fischer im Saal unterwegs, Diethard Krahn als Fahrradartist des GCC, die Frauengruppe als Perlen unter Wasser. Der GCC-Präsident ist begeistert und hat dennoch einen Wunsch. "Ich wünsche mir den Schweinehirt." Der hatte einst Golßener Geschichten karnevalistisch aufbereitet. Gernot Klein schlüpft nun in diese Rolle, hat das Schwein Quicki dabei und präsentiert lokale Höhepunkte, augenzwinkernd natürlich.
Der GCC hat ein Tanzmariechen und ein Tanzpärchen. Die eine - Sara Lehmann - feiert ihre Premiere und bekommt dafür viel Beifall. Die anderen - Annika Stahlberg und Sven Nachtigall - zünden eine erotische Rakete. Sie müssen ebenso in die Zugabe-Runde wie später Mario Schrön und Torsten Scholz.
Die beiden nutzen für ihren musikalischen Auftritt lebende Instrumente: Josefine Scholz und Juliane Schrön.
Auch die Sexy-Girls will das Publikum zweimal sehen, ebenso wie die Garde. Diese kommt als Seerose daher und verzaubert die Besucher tänzerisch. Mit der Teenie-Garde steht der Nachwuchs schon bereit, denn auch die Jüngsten werden Samstagnacht kräftig für ihre etwas andere Modenschau gefeiert.
Während Carsten Wolf, Torsten Scholz und Ronald Krüger die Bühne zum Strand machen und von ihrer Männlichkeit prahlen, lästern Martha (Simone Scholz) und Liesbeth (Silke Meinicke) bei Eierlikör und Vanillesoße über Gott und die Welt.
Die Stimmung im Saal brodelt, dabei steht der Höhepunkt erst noch bevor: Der Auftritt der frisch gebackenen Sieger des Lausitzer Männerballett-Turniers in Kolkwitz (die RUNDSCHAU berichtete). Mit "Fluch der Karibik" haben die Dreamboys des GCC nicht nur dort die Jury überzeugt, sondern bringen auch daheim den Saal bei Aldin zum Kochen. Daneben begeistern sie die närrische Prominenz von befreundeten Vereinen. Karnevalisten aus Lübben, aus Kolkwitz und Branitz sind in Golßen zu Gast.

Faustdicke Überraschung
Während diese Narren eingeladen waren, sorgt das Lausitzer Prinzenpaar mit seinem Kommen für eine faustdicke Überraschung. "Ich habe wirklich nicht gewusst, dass sie hier auftauchen", versichert Günter Hönicke. Golßens Karnevalspräsident ist allerdings darüber sehr erfreut. Prinz Rudi und ihre Lieblichkeit Antje werden herzlich begrüßt. "Ich bin gekommen, weil ich mit meiner Mittenwalder Mannschaft gegen Golßen auch Fußball spiele und dabei immer viel Spaß habe", erzählt der Lausitzer Prinz.