ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Golßener Feuerwehr zündelt gern

Der Gründungsvorsitzende Günter Wenzlaff (li.) freut sich über Würdigung durch den aktuellen Vorsitzenden Roy Mann und die Kassenwartin Stefanie Brost.
Der Gründungsvorsitzende Günter Wenzlaff (li.) freut sich über Würdigung durch den aktuellen Vorsitzenden Roy Mann und die Kassenwartin Stefanie Brost. FOTO: Andreas Staindl/asd1
Prierow. Der Verein Freiwillige Feuerwehr 1902 Golßen feierte am Freitagabend Jubiläum. Zahlreiche Gäste waren zum 20. Geburtstag gekommen. Schließlich sichern die Mitglieder die Existenz der Wehr im Unterspreewald-Ort. Andreas Staindl / asd1

Der Feuerwehrverein ist ein wichtiges Standbein der Freiwilligen Feuerwehr in Golßen (Unterspreewald). "Wir sind der große Nutznießer", sagt Roland Golze. "Ohne den Förderverein würde unsere Wehr sterben."

Der Ortswehrführer verweist darauf, dass der Verein Kinder und Jugendliche für die Feuerwehr begeistert, sie auf ein Engagement in der aktiven Feuerwehr vorbereitet.

Stefanie Brost hat großen Anteil daran. Sie hat die Kinderfeuerwehr vor sechs Jahren ins Leben gerufen, kümmert sich auch um die Brandschutzerziehung in Grundschulen im Amt Unterspreewald. "Eine so professionelle Ausbildung für Kinder habe ich noch nie erlebt", würdigt Roland Gefreiter. Der Amtsausschussvorsitzende nutzt das Jubiläum auch, um den Partner und Eltern der aktiven Feuerwehrleute zu danken: "Als Feuerwehrmann weiß ich wie es ist, zu Einsätzen auszurücken oder wenn die eigenen Kinder im Feuerwehreinsatz sind."

Der Verein fördert das Feuerwehr-und Brandschutzwesen sowie die Nachwuchsarbeit, vertritt die Interessen der Feuerwehrangehörigen. "Er ist aus dem Stadtleben nicht mehr wegzudenken", sagt Ursula Schadow, ehemalige Amtsdirektorin im Amt Golßener Land. "Der Verein tut unserer Kleinstadt gut. Ich bin stolz darauf, dass der Generationswechsel gelungen ist."

Günter Wenzlaff war der Gründungsvorsitzende. Er stand bis 2006 an der Spitze. "Ohne ihn würde es den Verein nicht geben", sagt Roy Mann, Vereinschef seit Februar dieses Jahres. Von 2006 bis 2014 führte Enrico Wendt den Förderverein. "Er hat mit zahlreichen Höhepunkten unser Vereinsleben bereichert", erzählt Stefanie Brost. Und Roy Mann ergänzt: "Enrico hat dem Verein Herz und Gesicht gegeben." Den beiden ehemaligen Vorsitzenden wurde am Freitagabend gedankt. Auch Brigitte Wenzlaff und Simone Manig erhielten Präsente für ihr besonderes Engagement für den Verein.

Das Weihnachtsbaumzündeln gehört zu den Höhepunkten im Vereinsleben. "Ich war anfangs skeptisch, hätte nicht gedacht, dass diese Veranstaltung von den Bürgern so gut angenommen wird", räumt Ursula Schadow ein. Auch Lars Kolan (SPD) schätzt das Engagement des Fördervereins. "Gut, dass sich Leute für den Fortbestand des Vereins eingesetzt haben", sagt Golßens Bürgermeister. Er verwies darauf, dass es auch schwierige Zeiten für den Feuerwehrverein gegeben habe.

Die neue Führung hat ihn wieder in ruhiges Fahrwasser geführt. "Wir können stolz auf unseren Verein und unsere Erfolge sein", sagt Roy Mann. "Unser Förderverein lebt vom Schweiß und Fleiß der Mitglieder." Sein Vorgänger Enrico Wendt bestätigt ihn: "Ich bin entzückt und begeistert, wie der Verein heute da steht." Firmen in der Kleinstadt haben dafür gesorgt, dass der 20. Geburtstag ausgiebig gefeiert werden konnte. Der Vorsitzende ist froh darüber, dankte aber auch den zahlreichen anderen Sponsoren und Unterstützern des Feuerwehrvereins.

Den nächsten Höhepunkt im Vereinsleben gibt es gleich zu Jahresbeginn. Am 17. Januar ab 17 Uhr steigt das 10. Weihnachtsbaumzündeln auf der Festwiese im Park.