ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:54 Uhr

Golßener Feuerwehr hat Jubiläum

Wissenswertes über die 110-jährige Geschichte der Golßener Wehr haben die Golßener Feuerwehrleute unter Leitung von Ortswehrführer Roland Golze und Feuerwehrvereinschef Enrico Wendt (von links) im Schaufenster des Geschäftes Wendts Aktiv Shop am Golßener Markt zusammengestellt. Foto: Keilbach/bkh1
Wissenswertes über die 110-jährige Geschichte der Golßener Wehr haben die Golßener Feuerwehrleute unter Leitung von Ortswehrführer Roland Golze und Feuerwehrvereinschef Enrico Wendt (von links) im Schaufenster des Geschäftes Wendts Aktiv Shop am Golßener Markt zusammengestellt. Foto: Keilbach/bkh1 FOTO: Keilbach/bkh1
Golßen. Am 23. April besteht die Golßener Wehr 110 Jahre. Birgit Keilbach/bkh1

Auf Hochtouren laufen derzeit die Vorbereitungen bei der Feuerwehr Golßen und ihrem Förderverein. "Im Gasthaus Hönicke fanden sich im Jahr 1902 55 Männer zusammen und gründeten die Wehr", blickt Stefanie Brost in die Chronik. Sie organisierten sich in einem Steiger-, einem Geräte- und einem Spritzenzug. Zum ersten Ortswehrführer wurde Max Schönbeck gewählt.

Der wesentliche Grund für die Formierung einer Feuerwehr seien große Brände gewesen, die bis dahin oftmals ganze Straßenzüge und Ortschaften vernichtet hatten, erläutert Stefanie Brost.

Im Jahr 1898 habe die Golßener Wassermühle an der Dahme gebrannt. Das Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude konnte zwar verhindert werden, "aber der Brand belastete das kleine Städtchen Golßen sehr", fügt die Frauensprecherin der Golßener Wehr an.

Daraufhin habe der damalige Luckauer Landrat den Golßener Magistrat 1902 um die Gründung einer freiwilligen Feuerwehr in Golßen gebeten, erklärt sie. Heute zählt die Golßener Wehr 39 Kameraden, darunter 13 Frauen. 30 Mädchen und Jungen sind in der Jugend- und der Kidsfeuerwehr aktiv.

"Den Geburtstag am 23. April werden wir mit einem Festakt in unserem Gerätehaus begehen", so Stefanie Brost. Das große Jubiläumsfest soll am 12. Mai stattfinden. "Es beginnt um 12 Uhr mit einem Festumzug durch das Stadtzentrum, an dem sich alle Golßener Feuerwehrleute, die Amtswehren, die Vereine der Stadt und die Partnerwehr aus Meschede im Sauerland beteiligen", kündigt Stefanie Brost an.

Ab 14 Uhr erwarte die Golßener und alle kleinen und großen Gäste während des "Tages der offenen Tür" am Gerätehaus ein abwechslungsreiches Programm. "Wir zeigen auf einer Modenschau unter anderem Uniformen aus den 110 Jahren Feuerwehrgeschichte und die neueste Einsatzkleidung, die bisher nur wenige Wehren haben", macht sie neugierig. Historische und moderne Technik kann besichtigt werden. Die Jugend- und die Kidswehr sowie die aktiven Feuerwehrleute werden Vorführungen gestalten.